Kann ich mein Kind auch früher abholen aus der Kita?

17 Antworten

Hallo Sandine,

das wird aber noch schwer für Dich, das kann man mit jedem Wort spüren! Versuche nur, dass Deinen Sohn nicht so mitkriegen zu lassen.

Dieser Vertrag bedeutet nur, dass Du ein Recht darauf hast ihn 45 Stunden dort unter Aufsicht zu lassen, aber es ist nicht Deine Pflicht. Du kannst ihn auch früher abholen. Wichtig wäre nur Dich mit den Zeiten der Kita vertraut zu machen, so dass er nicht gerade beim Essen ist oder beim Mittagsschlaf. Sollte schon in den Ablauf passen und wenn es geht möglichst kontinuierlich sein. Also nicht mal um 13.00 Uhr, dann wieder um 15.00 Uhr und dann bis Ende. Da lieber auch ein wenig Luft lassen, damit er auch nicht da steht und wartet. Weiß ja nicht, ob Du öfters Üstd. machen musst. Ich komme zum Beispiel Immer mal eine halbe bis dreiviertel Stunde später raus. Wenn Du ihn dann eigentlich um sagen wir einfach mal 13.00 Uhr holen willst und dann öfters zu spät kommst ist das für Deinen Sohn merkwürdig und es können sich Ängst aufbauen, aber auch für die Mitarbeiter der Kita. Sie können ihn nicht in die Runde integrieren, da er gleich geht, ihn aber auch nicht alleine da stehen lassen.

Wenn Du das aber im Vorfeld alles klar machst, steht dem nichts im Wege ihn früher abzuholen. Und vom ersten Einschätzen her, bekommst du das mit den Absprachen gut und verbindlich hin.

Nur Mut Du schaffst das schon und dein Sohn hat ganz viel Spaß mit seinen vielen Freunden und ab mittags hat er dann doch Mama schon wieder. Gar keine Zeit zum Fremd werden. Echt nicht.

Einfach ein schöner neuer spannender Abschnitt in eurem Leben.

Alles Glück der Welt dabei wünscht das Immchen

DH!!!

Na klar kannst du dein Kind auch eher von der Kita abholen. Aber du solltest vielleicht bedenken, dass es um die Zeit meist Mittagsruhe ist. Das solltest du deinem Kind vielleicht dann ermöglichen, weil es für ihn ja Erholung bedeutet. Und die Abholung sollte möglichst in einem bestimmten Zeitraum erfolgen, grad das ist bei kleinen Kindern wichtig.

Zu Beginn wird der deinSohn eh nicht bis zum schluss bleiben. Die eingewöhnungsphase sollte mindestens 2Wochen gehen. Und da bist du zu beginn ja noch dabei bzw. holst dein Kind vor dem Mittag wieder ab.

Und eins möchte ich dir noch sagen: Wenn ihr zwei eine gute Bindung zu einander habt, mahct euch der Kindergartenaufenthalt auch nicht fremd. Im Gegenteil, für dein Kind ist das sehr bedeutent für die Entwicklung.

Durchlauf jetzt erstmal die Eingewöhnungsphase und besprech dann mit der betreuenden Erzieherin ab, wann und wie du dein Kind abholen kannst.

Liebe Grüße

Ich bin auch Erzieherin......grundsätzlich kannst du dein Kind abholen, wann du willst, aber die Abholzeiten müssen natürlich auch in den Tagesablauf der Kita passen. Bei uns zum Beispiel schlafen die Kinder von 12-14 Uhr und da geht es nicht, dass die Kinder um 13 Uhr abgeholt werden. Du verstehst sicher, dass es nicht im Sinne der Kinder ist, wenn sie mittendrin geweckt werden sollen und wachbleiben ist organisatorisch auch nicht so einfach...das Kind müsste in einem Extraraum betreut werden. Die Eltern können - von Ausnahmen mal abgesehen- ihr Kind bis um 12 Uhr holen oder eben erst wiederab 14 Uhr. Dass die Kita dir keinen 35h-Vertrag geben will, hängt mit dem Personalschlüssel zusammen. Der wird nämlich berechnet nach den Betreuungsstunden der Kinder und je weniger Stunden ein Kind hat, umso mehr Kinder kommen auf eine Erzieherin. Das bedeutet im Klartext: 2 Halbtagskinder zählen wie ein Volltagsplatz und obwohl beide Kinder nur vormittags da sind, zählt es so wie nur ein Kind von vor-bis nachmittags. Daher hat die Kita ein (berechtigtes) Interesse an Volltagsplätzen und mancherorts (bei uns nicht) wird dann auch auch 45h -Verträgen bestanden. Du kannst dein Kind aber auch mit einem 45h-Vertrag eher abholen - es besteht keine Pflicht, es dann auch 9h tgl in der Einrichtung zu lassen

Das ist von Einrichtung zu Einrichtung verschieden. Er wird dort ja bestimmt warmes Mittagessen bekommen. Und in den meisten Einrichtung beginnt das Essen irgendwann zwischen 12h und 12.30h. Dann würdest Du ihn ja praktisch aus der Essenssituation abholen. Das wäre sicher für alle Beteiligten nicht das günstigste. Die erste Zeit ist es sicher so zu regeln, bis er sich eingewöhnt hat. Aber dann wirds sicher schwierig. Und wenn Du ihn nicht mitessen lässt, zahlst Du ja sicher trotzdem dafür und nimmst einer ganztags arbeitenden Mutter den Ganztagsplatz für ihr Kind weg, den sie dringend braucht. ich würde an Deiner Stelle einfach weiter nach einer Einrichtung suchen, die Dein Kind mit 35 Std. betreut. Wenn Du allerdings schon um 13h oder früher Deinen Sohn abholen willst, reichen dich 25 Stunden in einer Einrichtun g die von 7.30h bis 12.30h anbietet. Sparst Geld und es ist für alle besser.

Ich versteh das nicht. Es muss doch für den Kindergarteneinstieg Halbtagsplätze geben! Das ist auch aus pädagogischen Gründen nicht ratsam, ein Kind von einem Tag auf den andern ganztags in den Kindergarten zu geben! Das Kind muss sich doch langsam eingewöhnen!

Ich würde mich an den Kindergartenträger wenden - vielleicht kannst Du auch mit einer Mutter tauschen, die schon länger einen Halbtagsplatz hat und nun einen Ganztagsplatz bräuchte?

Alternative wäre eine Halbtagsunterbringung bei einer Tagesmutter - die solltest Du Dir aber gut ansehen...

Vollzeit zahlen und nur Halbzeit in Anspruch nehmen ist jedenfalls eine Zumutung - und Deinem Sohn tut das auch nicht gut, wenn er von heut auf Morgen sowenig Mama hat. Das Jahr vor der Einschulung halte ich einen Ganztagsplatz für sinnvoll - aber ich denke mal, der kleine Mann ist erst 3?

Es gibt immer eine individuelle Eingewöhnungszeit für das Kind....kein Kind geht von heute auf morgen voll in die Kita, aber das hat nichts mit den Stunden im Vertrag zu tun.

Was möchtest Du wissen?