Wie tief darf man bei sich im Garten unter die Erde graben?

5 Antworten

Kommt darauf an. Möchtest Du was bauen? Wenn ein Pool geplant ist, brauchst Du eine Genehmigung. Schwimmteich auch. Wenn Du einen Keller ausschachten willst, auch. Oder einen Brunnen bohren, das muß auch genehmigt werden. Wenn Du eine Erdmiete machen willst, brauchst Du keine Genehmigung, oder ein Loch, um einen Baum einzubuddeln. (Aber Abstände zum Nachbar einhalten). Teich in normaler Größe ist auch nicht genehmigungspflichtig.

Was willst Du denn tun? lg Jutta

PS: Ich würde es auf jeden Fall verschieben - die Erde ist gefroren!

Solange Du niemanden außerhalb Deines Gründstücks dabei gefährdest, darfst Du so weit buddeln wie es geht. Nur ob Du jemanden gefährdest (Erdrutsch, Wasser) kann Dir nur ein Fachmann sagen.

Bis ca.1,20 wegen Erdrutsch (Eigengefährdung) Könnten ja auch Kinder zu schaden kommen

Du kannst graben so lange du willst. Erst wenn die Stablilität des Nachbargrundstückes gefährdet ist muss du aufhören oder Stützen anbringen.

Die Grenze ist der flüssige Erdkern... ;-)

Was möchtest Du wissen?