Darf mein Vermieter Bambus im Garten untersagen?

5 Antworten

Kleinpflanzen dürft ihr nach eigenem Belieben anpflanzen. Sträucher und Bäume bedürfen der Zustrimmung des Vermieters. Nun zählt Bambus ja eigentlich zu den Gräsern, rechtlich ist aber wohl schon geurteilt worden, dass Bambus auch als Hecke (Strauch) zu werten ist. Insofern benötigt ihr tendenziell die Zustimmung des Vermieters. Der Bambus ist euer Eigentum und ohne eure Zustimmung darf der Vermieter den Garten nicht betreten bzw. den Bambus nicht entfernen. Sonst bewegt er sich im Bereich von Hausfriedensbruch und Sachbeschädigung. Dennoch könnte er euch ggf. mit mietrechtlichen Konsequenzen rechtswirksam zur Beseitigung auffordern. Ich würde auch noch einmal auf den Dialog setzen- ich habe selber nicht austreibenden Bambus im Garten- der verbreitet sich ja wirklich null.

Was steht denn im Mietvertrag zum Garten? Im allgemeinen kann man zwar machen was man will, wenn nichts näheres geregelt ist. Es gibt vor allem keinen Anspruch auf einen "ordentlich" ausgeputzten Garten; Wildwiesen usw. sind grundsätzlich erst mal erlaubt. Einige wenige Pflanzen sind aber wirklich ein Problem, und dazu gehört eben Bambus, oder, noch schlimmer, japanischer Staudenknöterich. Sowas ist vergleichbar mit Beschädigungen der Bausubstanz in der Wohnung. Kann sein, dass man Bambus pflanzen dürfte, dann aber womöglich nur in Kübeln oder mit wirklich ausreichender Wurzelsperre.

Ich denke er ist da nicht wirklich aufgeklärt und hat wegen dem wurzelwuchs Angst.

Macht doch mal einen Termin mit einem Gärtner und euren Vermieter. Vielleicht kann der Gärtner die Vorbehalte des Vermieters beseitigen. 

 

Dierk:

"Bambus ist die Pest - nie wieder raus - schlimmer als
Unkraut - Wurzelwachs-Angst... " usw. Stimmt weitgehendst.

Habe gerade eine 8 (acht) Meter lange Bambus-Wurzel entfernt.

Lösung: Pflanzung auf jeden Fall mit Vermieter vorher abstimmen
und vor allem eine sichere Wurzelsperre einbringen (z.B. durch stabilen Kübel).  

Bambus ist die Pest und ruiniert den ganzen Garten. Zu Recht befürchtet er, dass ihr bei Auszug den Garten nicht wieder so herrichten könnt, wie er war. Denn das ist eure Pflicht. Rechtlich gesehen hat er aber keine Chance, denn während man da wohnt, kann man den Garten gestalten wie man will.

Was möchtest Du wissen?