Wie teuer ist der Unterhalt für einen Porsche Panamera Diesel?

11 Antworten

Ich bin am überlegen mir einen Vorfacelift Porsche Panamera Diesel(250PS) zu kaufen.

Dann nehmen wir mal an, du wohnst in einem ländlichen Gebiet, Auto steht nachts in einer Garage, Du fährst ca. 15.000 km im Jahr und wirst alleine für dieses Auto eingetragen. Versicherungsschutz über eine Teilkasko von 200 € SB und Vollkasko von 500 € SB.

Dann wäre der Versicherungsbeitrag im Jahr ca. 5.700 €.

Würdest Du allerdings in München wohnen - dann wären dies ca. 7.500 €.

Dazu kommt dann noch die Steuer, der Sprit, die Reparaturkosten, Kundendienst, 2. Satz Reifen für den Winter, Öl, usw.

Also solltest Du so mit ca. 800 - 1.000 € pro Monat rechnen.

Gruß Apolon

Ohne Schadenfreiheitsrabatt kommen da bei einem allgemein sehr günstigen Versicherer ca. 4000 Euro im Jahr für die Haftpflicht- und Vollkaskoversicherung zusammen. Dies reduziert sich ggf., wenn Voraussetzungen für eine Schadenfreiheitsklasse vorliegen. Dazu kommen dann noch Steuern und Wartungs- / Inspektionskosten in im Schnitt ebenfalls 4stelliger Höhe im Jahr. Und dabei hast du noch nichtmal getankt. So ein Auto zu unterhalten, ist tatsächlich sehr teuer, da haben deine Eltern recht.


Danke für dein Kommentar klingt sehr realistisch!

Ich würde wahrscheinlich das Auto auf meinem Vater anmelden welcher auf der Stufe 0 ist und noch dazu 5 Jahre keinen Unfall hatte und ich würde das Auto meiner Mutter auf meinem Namen versichern damit meine Stufe über die Jahre auf sinkt.

Wäre das sinnvoller? :)

@11qqaayy

Sinnvoller wäre die Eltern-Kind-Regelung, welche manche Versicherer anbieten mit der Einstufung SF 1/2 als Fahranfänger!

Du selbst bist dabei Fzg-Halter und gleichzeitig Versicherungsnehmer (spart den Zuschlag, falls Fzg-Halter u. VN nicht identisch sind!) und was noch viel wichtiger ist: du selbst erfährst dir per Vertragsbeginn deine eigenen schadenfreien Jahre und damit wird eine spätere Übertragung von den Eltern hinfällig!

Einzige Vorraussetzung hierfür ist, dass ein Elternteil ein Fzg. angemeldet und mit SF 1/2 versichert hat; bei der HUK-Coburg z.B. ist nicht mal eine Kundenbindung erforderlich (das Auto der Eltern kann weiterhin bei der bisherigen Gesellschaft versichert bleiben) und diese bietet einen Beitragssatz in SF 1/2 von 75% in der Kfz-Haftpflichtversicherung!

Gruß siola55

@11qqaayy

...Vollkaskoschutz bei der Eltern-Kind-Regelung mit SF 1/2 - Einstufung als Fahranfänger ist bei HUK-Coburg 55% Beitragssatz!

Lass dein Auto bei deinen Eltern mitversichern so ist dass zumindest billiger

Informiere dich über die Kosten der Verschleißteile reifen, Bremsbeläge etc

Kfz Steuer ausrechnen schätze zwischen1500 und 2500€ im jährjähr

Monat oder Jahr jetzt?

Klingt bisschen unrealistisch, ich habe gerade auf einer Seite online verglichen welche mir Seriöse Versicherungsunternehmen vorschlägt. Dort habe ich die Daten meines Vaters eingeben, welcher sich auf Stufe 0 befindet und noch dazu die letzten 5 Jahre keinen Unfall hatte und es kommt eine Vollkasko Versicherung im Monat für durchschnittlich 300€ raus.

Lass dein Auto bei deinen Eltern mitversichern so ist das zumindest ...

...wohl noch nichts von einer Eltern-Kind-Regelung für Fahranfänger gehört???

Du musst - je nach Ausführung des Autos - mit monatlichen Gesamtkosten zwischen ca. 1.400,00 € und bis zu 2.800,00 € rechnen. (Angaben inkl. Steuern, Versicherung, Betriebskosten wie Werkstatt, Reifen, Kraftstoff, etc.)

Was möchtest Du wissen?