Haftpflichtversicherung Nordschleife?

8 Antworten

Du musst, bevor Du auf die Strecke darfst, unterschreiben, dass Du die Schäden an der Strecke und am Auto selber übernimmst.

Bzgl. Versicherung: Da kannst Du ja mal anrufen und nachfragen, aber die werden Dir sicherlich mitteilen, dass das außerhalb des "normalen Straßenverkehrs" stattfindet und Du bewußt das Riskio eines Schaden eingehst und diese nicht dafür haften werden.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Wäre eben nur die Frage ob sich das bei fremdverschuldeten Schäden ändert.

Ich unterschreibe ja, dass ich die Strecke nicht verantwortlich kann wenn ich mein Auto durch Regen an die Bande setze. Zudem verpflichte ich mich z.B. die beschädigte Bande zu ersetzen, aber wie die Verhältnisse mit anderen Fahrern aussehen ist nicht eindeutig ersichtlich.

@greg1904

"Die Teilnahme an nicht genehmigten Rennen stellt eine Pflichtverletzung des Versicherungsnehmers dar. Sein Versicherungsschutz erlischt. Die Haftpflicht zahlt zwar den Schaden des unbeteiligten Dritten, kann aber den Fahrer bis zu 5000 Euro in Regress nehmen", sagt Alina Schön vom Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV)." ~ Quelle: tagespiegel.de

@PeterP58

Vielen Dank

Die meisten Versicherungen schließen inzwischen Schäden bei Touristenfahrten auf der Nordschleife oder ähnlichen Strecken aus. Da hilft aber wirklich nur ein Blick in deinen Vertrag.

Aber gilt das nicht nur für Kaskoversicherungen?

@greg1904

nein. ist vom Vertrag abhängig.

Hallo, eine HP brauchst Du. Steht auch im FAQS vom Nürburgring.

Das Problem ist aber, wer ist nun wirklich Schuld ? Und das kann sich als sehr schwierig erweisen !

Kannst ja die Frage mal direkt beim Veranstalter abgeben.

Liebe Grüsse Rodium

Wenn dir jemand reinfährt, dann zahlt er.

Was passiert, wenn du einen Schaden verursachst, steht in deinen Versicherungsunterlagen

Wenn jemand anders dir einen Schaden verursacht, ist der auch Schadensersatzpflichtig und seine verpflichtende Haftpflicht muss die Kosten übernehmen.

Ob er anschließend seiner Haftpflicht etwas rückerstatten soll, muss dir als "Opfer" egal bleiben können. Denn die Haftpflicht deckt gegenüber dem Opfer die Risiken des Betriebs eines Fahrzeugs auch bei missbräuchlicher Nutzung ab.

Deswegen gibt es auch nur den Passus zur Vollkasko, denn die ist freiwillig und kann genau solche Fahrten ausschließen.

Was möchtest Du wissen?