Wie passen Zeiträuber mit das Recht auf Lernen verwirkt zur Schulpflicht?

5 Antworten

Der "zeitweilige Ausschluss vom Unterricht" ist in den Schulgesetzen der Länder üblicherweise eine Ordnungsmaßnahme.

Hier liegt letztlich ein Zielkonflikt vor, wobei der Verwirklichung des Erziehungs- und Bildungsauftrags der Schule der Vorrang vor der Erfüllung der Schulbesuchspflicht eingeräumt wird.

Man könnte auch sagen: Die Interessen der Mitschüler auf ungestörten Unterricht werden höher bewertet als das Recht des Störers auf Teilnahme am Unterricht.

Schau in das Schulgesetz eures Bundeslandes.

Da steh auch etwas über Unterrichtsauschluss drin.

Im Übrigen solltest du als Elternteil auch dafür segne., das deine Kinde im Unterricht nicht stören, damit sie solche "Zeiträbuer" nicht bekommen.

Die Idee mit den Zeiträubern finde ich super, ist aber wahrscheinlich nur in der Grundschule effektiv, älteren wäre es egal! Und ja, die Kinder sind trotzdem verpflichtet, in die Schule zu kommen. Einen größeren Ausfall werden die Lehrer schon nicht zulassen! Es betrifft ja sicher auch nur ganz wenige, die sich nicht dran halten.

Das sind die üblichen Spielchen, mit denen man zu vernebeln versucht, dass es in der Schule einzig und allein um Gehorsam geht. Ginge es tatsächlich um das Recht aufs Lernen, würde a) der Lernende über den Lerninhalt selbst bestimmen und b) hätte er das Recht, von diesem Recht auf das Lernen keinen Gebrauch zu machen.

Nein, es geht darum: Tu, was ich Dir sage, sonst hat das negative Konsequenzen. So war das, als vor gut 300 Jahren in Preußen den Schulzwang eingeführt wurde und so ist es heute immer noch. Das ist das Wesen der Schule. Deshalb haben sich nur die Methoden zur Durchsetzung des Gehorsams geändert. Der Erziehungsauftrag steht immer noch in alles 16 Schulgesetzen der Bundesländer. Erziehung zu Gehorsam.

Gruß Matti

 - (Schule, Schulpflicht)

So sehe ich das leider auch.

Hast du dir mal deine Frage durchgelesen? DAS ist alles andere als deutsch!

Falls deinem Kind mal wegen "Zeitraubs" der Unterricht versagt und nach Hause geschickt wird, dann lauf ganz schnell in die Schule und nimm den Platz deines Kindes ein. Kommas bitte nicht nach Gehör setzen. Sie sollten schon Sinn machen.

Beispiel: "Am nächsten Tag, wird das Kind erst wieder zum Unterricht gelassen, wenn....

Du unterbrichst mit dem Komma nach 'Tag' die Satzaussage.

Also richtig ist: Am nächsten Tag wird das Kind erst wieder zum Unterricht gelassen, wenn....

Leute wie Dich gibt es wohl überall! Ja doof wenn man emotional und schnell mal mit dem Handy schreibt. Dann passieren solche Dinge schnell. Vielen Dank fürs Sensibilisieren! Zum Thema hat es mir leider nichts genutzt. Dankeschön!

An welcher Stelle in der Frage ging es noch mal um Rechtschreibung? Richtig, an keiner einzigen. Wären wir hier in der Schule, die Du dem/der Fragesteller/in so dringend ans Herz legst, hieße es jetzt »Thema verfehlt, 6 setzen!«

@Kuhlmann26

In dieser Frage, die keinen vernünftigen Sinn ergibt, geht es um gar nichts!

Das wäre so als würde ich fragen:

"Bekomme ich pünktlich Fahrplan wo Bus fahren?"

Was antwortest du mir darauf?

Natürlich tut es weh, wenn auch mal einer sagt, dass wir mit unserer Sprache und Rechtschreibung immer schlimmer umgehen. Lies dir mal hier viele Fragen oder Antworten durch. Manche schaffen die Rechtschreibung als auch die Zeichensetzung komplett ab! Man könnte manchmal den Eindruck gewinnen, dass die Bevölkerung in Deutschland immer dümmer wird.

Lies die Texte mal hier genauer und denke dann erneut über meine Worte nach!

Was möchtest Du wissen?