Wie lange dürfen Banken damit arbeiten

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Bank arbeitet mit Deinem Geld schon bevor's Dir gehört. Selbst wenn es auf Deinem Konto ist, arbeiten Sie damit. Das hat damit nix zu tun. Kommt immer drauf an, ob und wann das Arbeitsamt das Geld abgeschickt hat. Meist sagt der am Telefon "Ja, ist abgeschickt" aber er hats noch nicht gemacht, oder er hat den Auftrag gemacht, also das geht jetzt noch durch 200 Abteilungen, bis dann der eigentliche Transferbefehl bei der Bank ist.

Das Geld muss noch am selben Tag guteschrieben werden und dir zur Verfügung stehen. Die dürfen seit längerem nicht mehr tagelang damit "arbeiten"

soweit die theorie - die praxis sieht da aber ganz anders aus...

Nach drei Werktagen kannst du für jeden weiteren Tag Zinsen einfordern. Naja, lohnt sich nicht wirklich. Musst DU bei der Bank beantragen und bekommst dann ein paar Cent.

P.S.: Es lebe der Verbraucherschutz. ;-( . Ein zahnloser Tiger.

Offiziell gar nicht. Aber sie tun es trotzdem.
Soweit ich weiß müssen sie aber in Zukunft Gelder bei inländischem Transfer nach spätestens 3 Tagen rausrücken.
Da gabs jüngst eine Änderung.

max 3 werktage, also spätestens am 30.

Was möchtest Du wissen?