wie lange darf ich ein paket vom nachbarn aufbewahren?

5 Antworten

vielleicht weiß sie garnicht, daß du es hast. Die Post schmeißt nicht immer eine Benachrichtigung ein. Wenn du wieder dran denkst, geh einfach rüber mit dem Paket und klingel bei ihr. Oder wenn sie nicht da ist, schmeiß einen Zettel in ihren Briefkasten, daß du ein Paket für sie hast.

Das ist ja schon Unterschlagung. Du musst morgen sofort zu ihr u. das Paket abgeben. Das geht ja wohl gar nicht! Du solltest in Zukunft keine Paket für andere mehr annehmen.

wieso unterschlagung??? sie bekommt doch ne benachrichtigung in briefkasten vom paketdienst....

@JuNi07

Manchmal bekommt man KEINE Benachrichtigung, wenn der DP-Mann so intelligent war, Dir zu vertrauen dass es beim Empfänger ankommt! Ich finde das eine Frechheit von Dir!

@JuNi07

Bei uns ist das nicht üblich, eine Benachrichtigung zu schreiben, wenn ein Paket beim Nachbarn abgegeben wird. Es gibt nur eine, wenn der Empfänger das Paket bei der Post selber abholen soll.

Echt, der Hammer. DH

wenn du ein Paket für andere annimmst, dann bist du auch dazu verpflichtet, das Pakete an denjenigen auszugeben dem es gehört, ansonsten verweigere in Zukunft die Annahme eine Paketes.

Du bist ja ein toller Nachbar!! Wenn die gute Frau keinen Zettel vom Boten im Briefkasten hatte, das etwas bei Dir abgegeben wurde, kann sie Dich auch nicht darauf ansprechen. Hoffst vielleicht, Dir das irgenwann unter den Nagel reißen zu können.

quatsch, du darfst das nicht behalten. Vielleicht ist ihr das unagenehm? Vielleicht weiß sie nicht dass du es hast? Sobald du das Paket annimmst, dann bist du VERPFLICHTET es ihr zu geben und nicht zu warten bis Sie es sich holt oder einfach warten bis sie es möglicherweise vergisst, sowas macht man nciht unter Nachbarn! Stell dir vor jemand behält eins deiner Pakete? Da hast du deine Antwort, vor der Tür legen kannst du's auch net, wenns weg ist bist du dafür verantwortlich!

wer sagt das ich verpflichtet dazu bin...und unter den nagel will ich mir das auch nich reißen...war nur ne frage...

@JuNi07

warum stehts dann bei Dir rum? stört das nicht beim aufräumen...

@JuNi07

Ich mein ja nur, dann hättest du es net annehmen sollen, musst es jetzt schnell loswerden wenn es dich nervt! Aus diesem Grund hab ich nun aufgehört ständig die Pakete meiner Nachbarn abzufangen, also nciht ständig aber oft das nervte mich auch, aber du bist verpflichtet! Na du musstes doch unterzeichnen oder? Sobald du unterzeichnest hast du darüber die Verantwortung, ist doch so oder täusch ich mich?

@mademoiselle80

neeeee DU täuscht Dich nicht! ;-)))

Nachbar hat Paket angenommen, ist aber nie Zuhause, was nun?

Ich wohne in einem 7-Familien-Haus und hier ist es Gang und Gäbe, dass Nachbarn Pakete annehmen, was ich eigentlich nicht so toll finde, aber hier ist nie etwas weggekommen und da die Nachbarn mir einen Gefallen tun möchten, ist alles okay (jetzt gibt es bestimmt Geschrei deswegen, aber darum geht es in meiner Frage nicht!).

Jetzt haben wir seit diesem Monat neue Nachbarn. Aber von vorn: Da ich momentan an meiner Diplomarbeit sitze, bin ich fast jeden Tag Zuhause am Schreibtisch. So auch die letzte Woche. U.a. war ich auch ganz bewusst Zuhause, weil ich ein Paket erwartete, das am 22.4. in den Versand gegangen ist. Am 26.4. bin ich dann zum Briefkasten und im Hausflur lag ein Päckchen von GLS, im Briefkasten war auch ein Zustellschein von GLS, aber nicht das erwartete. Dachte erst, der gehört zu dem neuen Päckchen und wollte ihn wegwerfen. Am selben Tag habe ich beim Versender nachgefragt, wo meine Sendung denn bleibt. Laut Sendungsverfolgung sei es zugestellt worden. Er hat mir den Link geschickt und tatsächlich: Angeblich hätten meine neuen Nachbarn es angenommen. Und zwar am 23.4.! Habe dann mal auf den Zustellschein von GLS geschaut und da war angegeben, dass am 23.4. ein Päckchen bei meinen neuen Nachbarn abgegeben worden sei. Da ich täglich in meinen Briefkasten schaue, konnte der Schein nicht schon vorher drin gelegen haben.

Habe dann bei den neuen Nachbarn geklingelt, aber niemand hat geöffnet. Habe es über den Tag verteilt versucht - nichts. Habe dann einen Zetteln an die Tür geklebt, ob sie mir einfach die Zeiten, wann ich es abholen kann, in den Briefkasten werfen würden. Heute ist der Zettel weg, aber mein Briefkasten leer. Ich weiß, ich bin ungeduldig. Aber so langsam ärgert es mich auch. Vor allem von GLS, dass die Benachrichtigung erst so spät gekommen ist.

Wenn ich Pakete für meine Nachbarn annehme und niemand abholen kommt, gehe ich Abends auch gern mal kurz zur Wohnungstür und reiche es rein (von im Hausflur abstellen, wie das auch bei uns sonst gern getan wird, halte ich nicht viel, auch wenn bisher nie etwas weggekommen ist und jeder gern mal im Hausflur ein Schwätzchen hält, also hier alles sehr kollegial ist). Aber wenn ich mal eine volle Woche habe, bitte ich den Postboten auch, es lieber zur Post zu bringen, denn wenn man mich kaum antreffen kann, bringt es auch den lieben Nachbarn nichts als Ärger, wenn deren Pakete bei mir lagern.

Ich bin grad wirklich am Ende meines Lateins. Okay, ich übe mich in Geduld, aber was, wenn es ewig dauert und meine Rückgabefrist verstreicht? Immerhin handelt es sich um Schuhe (bei Ebay gekauft: Gewerblicher Verkäufer und bezahlt per PayPal), die passen ja auch gern mal nicht so gut...

Danke und schönes Wochenende euch allen :)

...zur Frage

Nachbarin beschwert sich übers poltern?

Guten Tag. Bin seit Dezember in meiner neuen Wohnung und seit dem beschwert sich ständig eine Nachbarin die meint das ich zu laut gehe. Laute Musik oder hämmern und bohren in der Ruhezeit sind nicht das Problem, da ich mich immer an die Ruhezeit halte und allgemein nicht gerne Musik höre. Wohne in einem Hochhaus das nicht gerade modern ist. Ich bin mir zu 100% sicher das das was ich zuhause tue in keinster Weise als Ruhestörung zu deklarieren ist. Dennoch klopft die Nachbarin immer von unten mitn Bessen oder so gegen die Decke oder kommt öfter hoch und diskutiert und schreit obwohl ich mir keiner Schuld bewusst bin da ich ganz normal gehe und sonst auch nichts tue.

Sie hat bereits Beschwerde eingereicht und schreibt sogar Zettel im Treppenhaus. "Gehämmere 2 Stock" usw obwohl das Hämmern nur 2 Nägel waren die in 10 Sekunden eingeschlagen waren. Sie nutzt also jede Kleinigkeit um die Nachbarn gegen mich zu hetzen. Zur Renovierungsphase hat sie sogar die Nachbarn angesprochen und gefragt ob sie auch gestört sind. Allerdings bin ich neu eingezogen und muss eine Küche zusammen bauen und laminat verlegen da hört man schon mal was. Seitdem geht sie immer wieder zu den Nachbarn und spricht sie an. Ich glaube die sammelt sogar Mittelweile Unterschriften um mich raus zu haben.

Ist das nicht Rufmord oder so wenn die zu meinen Nachbarn geht und sich über mich ausheult obwohl das einzige was sie stört mein rumgehen durch die wohnung ist? Und kann man da die Polizei rufen wenn die mich mittlerweile nervt damit? Die kommt immer hoch weil ich gehe, beim kochen muss man halt durch die Wohnung gehen da ich eine Wohnküche habe, die kann mir das doch nicht verbieten, ist halt ein altes haus. Man hört auch nachts jede Wasserleitung. Wie kann man die olle stoppen?

...zur Frage

Nachbarin (30 Jahre) geht subtil vor, mobbt direkt und indirekt. Spricht mit anderen Nachbarn über mich und beschuldigt mich. Was tun?

Seit über 3 Jahren wohne ich hier und meine Nachbarin (ca. 32 Jahre, Beruf: Hauptschulabschluss-Ausbildungsberuf, lebt mit ihrem Freund) lässt mich nicht in Ruhe. Sie mobbt mich immer wieder. Sie ist höchstwahrscheinlch mit ihrem Leben unzufrieden. Schreibt mir unfreundliche Notizen und klebt an meine Türe...Spricht mit mir in Befehlston, fragt so agressiv und im Befehlston, sehr unfreundlich, beschuldigt mich ohne Beweise. Sie lästert über mich mit Nachbarn und sogar mit anderen Nachbarn vom Nebenhaus. Sie hört auch laute Musik.

Sehr störend sind aber ihre subtilen Gerüchtsverbreitungen bei den anderen Nachbarn. Und diese Nachbarn schreiben mir Beschwerdebriefe über belanglose Sachen wie Wohngeräusche! (Höre keine laute Musik) Wohngeräusche sind aber gesetzlich normal, und darüber darf sich keiner Beschweren. (Türgeräusch etc.) Ich habe rechtlich nichts in der Hand, gegen kleine Pöbelnotizen und Briefe. Aber diese Kleinigkeiten nerven sehr. Sind Nervenaufreibend.

Meine Vermutung ist, die Nachbarin möchte mich so weit mobben wie es geht, damit ich hier ausziehe. Dabei holt sie Stärkung von anderen Nachbarn im Haus und vom Nachbarhaus. Sie mag mich einfach nicht. Am Anfang stellte ich mich bei allen Nachbarn vor und strebte gute Nachbarschaft, aber diese Nachbarin wollte einfach nicht.

Was glaubt ihr, was ich hier am besten tun soll? Wie soll ich vorgehen, damit diese Nachbarin mich endlich in Ruhe lässt? Es sind ja so subtile Vorgehensweisen. Wenn sie mich nicht mobben kann, dann lästert sie über mich mit anderen Nachbarn, damit die sich über mich beschweren und einen Brief an mich schreiben. Diese Briefe sind kurz gefasst, mich (ungerecht) beschuldigend, vorwurfsvoll, "wie störend ich sei", wir informieren Sie und "wir wollen ja Gute Nachbarschaft"-mässig. Trotzdem stört es mich sehr. Es kommt mir so vor: "Es gibt eigentlich nichts wichtiges, aber wir schreiben dir trotzdem einen Brief, damit du weisst, wer hier was zu sagen hat-mässig". Die Beschweren sich über Türgeräusche! Ich habe normale Wohngeräusche-Türgeräusche! Angeblich wacht ein Kind dabei auf, obwohl ich bisher kein Kind von nebenan gehört habe. Ich habe auch kein Kind gesehen hier in der Gegend. (Vielleicht auch gelogen?)

Habe unseren Vermieter informiert, aber da stehe ich wieder im schlechten Licht, weil ich mich bei ihm beschwere. Das fällt dann auf. (Evtl. hat sich diese Nachbarin bei ihm auch über mich beschwert, evtl. sogar Lügengeschichten erzählt und ihren Freund als Zeuge genannt, keine Ahnung. Sie hat mich schon mal ohne Beweise beschuldigt) Ich habe mich bei ihm ca. 2-3 Mal über diese Nachbarin beschwert, per Mail. Unser Vermieter wird mit mir bald sprechen, sagte er. Habe ein komisches Gefühl jetzt. Was wird wohl unser Vermieter mit mir besprechen? Ich bin ein friedliebender Mensch, habe niemals jemand gestört...

Was würdet ihr in so einem Fall tun?

Was kann mir im schlimmsten Fall zukommen? Kennt sich jemand aus?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?