Wie kommt man aus Vertrag mit Elite Service GmbH (A) nach 3 Monaten heraus?

5 Antworten

[...] Ich hab dann einfach toter Mann gespielt, hab das Geld zurückgeholt und sie sperren lassen damit sie nichts mehr abbuchen können. Bis jetzt habe ich noch keine Beschwerde erhalten und das is nun 3 Monate her. Also am besten einfach toter Mann spielen! Sie sind im Recht! Selbst wenn Elite behauptet, dass das telefonat aufgezeichnet worden ist so ist das vor Gericht kein Beweismittel. Aber die werden nicht vor Gericht gehen. 1. weils zu teuer ist das in D zu machen, es is ja eine Österreichische Firma und 2. weil sie sicherlich verlieren würden.

ich bekomme nun seit einiger Zeit Anrufe mit dieser Telefonnummer...und gehe aber nicht ran, da ich keinen Vertrag mit dieser Firma, wenn man sie so nennen darf, abgeschlossen habe.... Für mich geht seit gut 2 Monaten ein reiner Telefonterror weiter, so dass ich ezwungen bin, eine neue Telefonnummer zu beantragen.....bin ich aber dann noch sicher vor solchen Abzockern?? Die Elite-Service Firma scheint es nicht einzusehen,mit dem Terror aufzuhören....daher haben wir dies an meine Anwälte weitergeleitet.

War selbst in diesen Vertrag verwickelt! Habe beim Kundenservice (0043641220432) angerufen. Dort wurde ich darüber informiert dass ich, da ich schon ein halbes Jahr daran teilnehme, mit einer kurzen schriftlichen Bestätigung (E-mail) aussteigen kann. Habe das jetzt versucht und hoffe dass es klappt!

Sehr geehrte User, lieber Kunde!

Elite distanziert sich klar von den Vorwürfen des „Betrugs“. Derlei Behauptungen sind Verleumdung und somit strafbar – die Verfasser werden angehalten, diese Beiträge umgehend zu entfernen. Die Elite Service GmbH und ihre Produkte sind seriös und ermöglichen seit vielen Jahren sorgenfreies Spielvergnügen.

Die Elite organisiert die Bildung von Tippgemeinschaften und deren Teilnahme an vielversprechenden Gewinnspielen. Kunden der Elite können sich regelmäßig über den Gewinn von Geldbeträgen sowie Sachpreise freuen.

Bezüglich den AGBs: Ja, Sie haben diese richtig verstanden. Selbstverständlich arbeitet die Elite Service GmbH konform mit dem Konsumentenschutzgesetz als auch dem Bankwesengesetz. Egal welche Art von Vertrag Sie abschließen, jeder Vertrag kann gekündigt werden, allerdings zu entsprechenden Vertragsbedingungen. Warum sollte dies bei Elite anders sein?

Die Berechtigung, Sie zu kontaktieren, resultiert aus der Teilnahme an einem Gewinnspiel, das von Elite organisiert wurde. In diesem Zuge haben Sie der weiteren Verwendung Ihrer Kontaktdaten zugestimmt. Dies geht mit dem österreichischen Telekommunikationsgesetz konform.

Wir raten jedem Kunden sich bei Fragen zum Vertrag an die Servicestelle von Elite Service GmbH zu wenden, die Hotline Nummer lautet: 0043 6412 20432 705. Gerne kümmert sich einer unserer Mitarbeiter um Ihr Anliegen.

Mit besten Grüßen, Ihre Elite Service GmbH.

Betroffene gesucht: Eine öffentlich-rechtliche Fernsehsendung sucht bis zum 23.5. Betroffene von Gewinnspielanbietern wie Elite aus Hessen. Bitte melden unter: fruechtenicht@hotmail.com

Ablehnung eines Kreditantrages aufgrund mehreren Abbuchungen an einem Tag

Hallo liebes gute-Frage Team, ich habe ein Problem und zwar benötige ich einen Kleinkredit in Höhe von 1500€ da ich aufgrund eines Sterbefalls kurzfristig an Geld kommen und verreisen muss. Demnach hatte ich bereits einen Beratungstermin bei meiner Hausbank der Sparkasse und einen bei der Targo-Bank. Nun zu meinem Anliegen, da meine Schufa- Auskunft sauber ist, ich in einem Arbeitsverhältnis bin und einen Netto- Einkommen von 1500€ Netto aufweisen kann, sollte das ganze aus Sicht der Sparksse erstmal kein Problem sein. Allerdings wurde dieses Antrag abgelehnt aufgrund von mehreren Umsätzen bzw. Abbuchungen an einem Tag. Da unter anderem auch mein Bruder meine Kontokarte nutzt war das für mich selbstverstänlich warum es dazu hin und wieder gekommen war. Darauf sagte der Bankberater aus, dass es für die Kreditabteilung der Bank so danach ausschaue bei mehreren Abbuchungen an einem Tag, dass man mit dem Geld entweder Glücksspiel betreiben würde, oder das man ein Suchtprobleme daraus schließen kann und er mir somit keinen Kredit genehmigen kann. Das Bertaungsgespräch endete folglich in einem Streitgespäch. Dazu mag ich sagen wir reden hier von MAX. 4 Abbuchungen an einem Tag und das natürlich auch nicht täglich- es kam bisher einmal vor. Nun versuchte ich es bei der TargoBank einen Kredit zu erhalten das Gespräch lief wunderbar und der Kredit soll mir genehmigt werden, jedoch werden auch dort meine Umsätze der letzten 90 Tage verlangt, ich druckte Sie durch das OnlineBanking vor Ort aus und gab dem Berater diese. Da es kurz vor dem Wochenende war und wir nicht ganz durchkamen wurde der Termin nun auf den Montag gesetzt und dort soll ich den Kreditvertrag unterschreiben habe jedoch nun bedenken, dass auch diese mir mit den selben blöden und unnachvollziehbaren Thesen arbeiten und wie ich da am besten handeln kann- WENN die Bank denn ähnlich arbeitet wie die Sparkasse.

Vielen Dank bereits für die Aufmerksamkeit und die Antworten.

...zur Frage

Kreditkartenkonto mit PIN leergeräumt, liegt Fahrlässigkeit vor?

Hi Ihr Lieben,

vor ein paar Tagen habe ich beim Online-Banking festgestellt, dass meine Kreditkarte weg ist und von meinem Kredikarten-Konto innerhalb der letzten 3 Wochen 6 mal hintereinander Beträge, ingesamt 800 Euro, am Geldautomaten abgebucht worden sind.

Laut meiner Kreditkartenbank wurden die Beträge mit PIN abgebucht und zwar bei meiner Hausbank. Ich selbst habe diese Kreditkarte und PIN nie zum Geld abheben benutzt, sondern mir Beträge von diesem -ich nenn es mal "Verfügungsrahmen-Konto"- auf mein normales Girokonto buchen lassen und das Geld dann immer mit der Karte meiner Hausbank dort abgebucht.

Die Kreditkarte und die PIN habe ich getrennt voneinander in meinem Wohnzimmer aufbewahrt, wobei die Kreditkarte auf der Schreibtischablage lag und die PIN im "Unterlagen"-Ordner im Bücherregal daneben. Die PIN ist noch da!

Natürlich habe ich sofort die Karte sperren lassen, die Kredikarten-Bank sagte mir schon zu, dass sie nun Videoaufnahmen von der Bank wo die Beträge abgebucht worden sind, anfordert. Dann Anzeige bei der Polizei gegen unbekannt gestellt. Die fordern auch Videoaufnahmen an. Die Kredikartenbank hat mir jetzt erstmal ein Formular geschickt, dass ich ausfüllen soll, dann auf die wichtige Anzeige hingewiesen, die ich erstattet habe und da das Formular noch nicht eingetroffen ist, muss ich abwarten. Aber weiter:

Ich habe es bei der Anzeigenaufnahme nicht so deutlich gesagt, wie ich es hier anonym machen kann, aber ich habe jemanden in Verdacht: ein "guter Freund" von mir.. Der hat vor besagtem Zeitraum der Abbuchungen einmal bei mir übernachtet und hatte Gelegenheiten, unbemerkt von mir die Karte zu entwenden und nach der PIN zu sehen. Falls er es war und er sich an den Geldautomaten nicht total vermummt hat, so befürchte ich, dass er zwar am Ende eine Strafe für seine begangenen Delikte bekommt, die Kreditkartenbank mir dann aber fahrlässiges Handeln unterstellt, weil ich den Bekannten hab ich Sicht- und Reichweite der Sachen übernachten lassen und mir deswegen die abgebuchten Beträge nicht wieder gutschreibt.

Liegt Fahrlässigkeit vor? Was habe ich zu erwarten? Und wie geht es weiter, wenn auf den Bildern niemand zu erkennen ist? Bin ich die 800 Euro los? :-(

Grüße

Ciel

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?