Wie komme ich aus einem unterschriebenen Vertrag mit einer Fertighausbaufirma?

8 Antworten

Das wird schwierig. Der Fertighaushersteller wird sicher dann fragen, warum ihr die Finanzierung für das Haus bekommen habt. Wenn die dann Schadenersatz fordern, sind das locker mal 30%. Sowas kann jede Finanzierung umhauen. Vielleicht wäre es besser, ganz einfach mit dem Vertragspartner offen zu reden. Umsonst werden die euch nicht ziehen lassen, aber vielleicht mit weniger als wenn ihr streitet. Wenn ihr dann noch sagt, ihr hättet den Hausbau ohnehin von einem Gutachter begleiten lassen, dann sind die froh wenn sie euch los sind ;-)

Eines ist klar: Wenn es nicht völlig unmöglich ist, wird euch der  Finanzierungsberater des Herstellers auf Teufel-komm-raus eine mögliche Finanzierung hinrechnen, und sei es über 50 Jahre bei 1-2 % Tilgung.

Was dann in 10-15 Jahren nach Ablauf der ersten Laufzeit und vielleicht wesentlich höheren Zinsen aus euch wird, ist ihm dann egal.

Schließlich bekommt er seine Provision dafür, dass er euch einen Vertrag vermittelt.

Es wird also relativ schwer ohne Tricksereien und ohne Lücken im Kleingedruckten aus der Nummer rauszukommen. Um es zu versuchen, braucht ihr eine ausgiebige Beratung durch einen findigen Juristen. Das Geld dafür müsst ihr auf jeden Fall investieren.

vielen dank für eure Antworten! Bisher gab es ja nur den Kaufvertrag. Da wir Grundrisse, Pläne, Bauanträge und auch sonst noch nichts erstellt haben, kann ich mir nicht vorstellen, dass schon etwas produziert wurde. Dazu muss ja zuerst mal der Vorbehalt wegen der Finanzierung ausgeräumt sein. Wir haben bei Kündigung ohne Grund vertraglich eine Summe von 10% der Kosten zu tragen. Das wollen wir natürlich nicht bezahlen und daher erstmal den Weg über das Rücktrittsrecht gehen. Weiß vielleicht jemand, ob eine Bank mir sowas Ausstellen würde?

Wenn das wirklich nur so schwammig formuliert ist, dann ist es ganz einfach:

Als erstes bei einer Bank wegen dem Kredit nachfragen, da so abzielen, dass der Kredit zum Kaufen reicht, nicht aber zum Neubau. Jede Kreditanfrage verschlechtert die Schufa-Auskunft! Als zuerst bei der favorisierten Bank anfragen.

Dann mal den Vertriebler wegen dem Finanzierungsberater ansprechen, man kann ja schonmal anklingen lassen, dass man sich unsicher ist, wegen der hohen Belastung.

So wird das mit der Rückzahlung dan sicher nicht klappen...

Dann ist es nur logisch, dass man sich eine günstigere, gebrauchte Immobilie sucht.

Anwalt einschalten. Die Fertighausbaufirma wird sicherlich alles daran setzen, euch im Vertrag festzuhalten. Erst wenn dieser im beidseitigen Einvernehmen aufgelöst ist, solltest du nach anderen Häusern etc. Ausschau halten. 

Was möchtest Du wissen?