Wie kann ich mich enterben lassen?

5 Antworten

Du kannst Dich nicht selbst enterben,höchstens das Recht verwirken,z.B.mit einer schweren Straftat gegen den kommenden Erblasser,was ich nur theoretisch erwähne.^^ Bitte nehme Dein Leben in die Hand.Später einmal könntest Du Genuggtuung erhalten für das was Du erlitten hast,nämlich mit einem Erbteil.Ein Grund mehr,die Erbschaftssteuer in Frage zu stellen.Wenn einer ein Erbe verdient hat,dann Du.Angst wegen Schulden musst Du nicht haben.Nur wenn sicher ist,das Du Vermögen erbst,trittst Du das Erbe einmal an.Ansonsten nimmst Du Dir das Recht,was jeder einfach hat und schlägst das Erbe aus.Bitte such Dir neue Freunde,ein Neues Hobby,eine Arbeit die Dir Freude macht,die Erfüllung und notwendiger Broterwerb gleichermaßen ist.Die Überwindung diesen Schritt konsequent zu gehen,den musst Du machen.Sehr schnell wirst Du die entstehenden Problemchen und die Veränderung sehr positiv sehen ,weil Du erstmal siehst wie schön das Leben sein kann.Ganz liebe Grüße.

Wenn der Erbfall mal eintritt, kannst Du immer noch reagieren. Das hat Zeit.

Viel wichtiger ist Deine momentane Situation. Da Du offensichtlich noch Schüler bist, hast Du bis zur Volljährigkeit nicht sehr viele Chancen, aus diesem kranken Familienverbund aus zu brechen.

Dein Vater geht nach dem Motto "wer zahlt, schafft an". Denn er kommt bisher für Deinen Unterhalt (wohnen, essen, Ausbildung usw.) auf. In wieweit die Arbeit, die Du leistest zulässig ist, weiß ich nicht. Das wäre eine Frage ans Jugendamt. Dort könntest Du Dir auch weiter gehende Informationen holen.

Ich wünsche Dir alles Gute.

ich bin student. und bin hoffentlich auch bald fertig.

@JohannMaxZie

es ist außerdem nicht meine art auf "den erbfall " zu warten

@JohannMaxZie

Deine Einstellung ist einfach unvernünftig.Du rechnest mit nichts,und da Du Dein Leben völlig neu sortierst,den Kontakt völlig abbrichst,geh ruhig davon aus,das Deine Eltern 100 Jahre alt werden,wirst irgendwann mit einem Erbe überrascht.....was Du nun vergisst und wenn Du das nicht kannst,bewusst verdrängst.Kriegst Du das hin ?

Hallo, statt enterben kannst Du es auch mit "adoptieren lassen" versuchen! Das ist zugegeben eine schräge Idee, aber sie funktioniert rechtlich ganz nach Wunsch. Damit bewirkst Du, das Du mit Deiner gesamten Verwandschaft nicht mehr verwandt bist, also nix erbst. Zusätzlich brauchst Du später auch keinerlei Unterhalt für Deine Eltern zahlen, wie üblich im Pflegefall, Altersheim, Unfall, etc. (kann teuer werden!).So wie Du berichtest wäre das nämlich eine himmelschreiende Ungerechtigkeit, die später auf Dich zukäme. Ich finde das schlimmer als die Aussicht was zu erben.

Wie alt bist du? Als Minderjährige(r) wendest du Dich zum "adoptiert werden" ans Jugendamt - hier müssen allerdings Deine Eltern einverstanden sein. So wie die auf Dir rumhacken, lassen sie Dich hoffentlich gehen. Wertschätzung sieht schließlich anders aus. Es besteht unter bestimmten Vorraussetzungen auch die Möglichkeit, das die Entscheidung der Eltern durch das Jugendamt bzw. Jugendgericht ersetzt wird.

Deinem Schreibstil nach nehme ich mal an, Du bist volljährig. Dann brauchst Du keine Einwilligung mehr für eine Adoption, bist ja voll geschäftsfähig. Kein Scherz!! Auch Erwachsene können adoptiert werden! Ist nur so selten, das es nahezu unbekannt ist. Das machen wohl nur Firmenbosse oder reiche Leute/Adelige ohne Erben - und wer kennt schon welche persönlich. Ich muss durchaus zugeben, das es schwierig sein könnte, Adoptionswillige für erwachsene "Kinder" zu finden. Aber vielleicht weiß jemand anders mehr? Sonst neue Frage stellen. Frag bei der üblichen Adoptionsstelle nach (mach Dich darauf gefasst, dass die sich wundern), such im Internet.

Du bist anscheinend fleißig und auch ganz helle im Kopf - die besten Chancen auf eine Adoption sehe ich bei Firmenchefs, die mangels Kinder einen Nachfolger für ihre Firma suchen (eigentlich für Verkauf gedacht). Davon gibts viele! Findest Du bei der IHK (Industrie- und Handelskammer). Damit hast Du dann auch ne Firma an der Backe - aber auch 'n neuen Job. Bei Deinen Eltern willste ja sicher nicht weiterarbeiten. Such Dir also ne Firma wo Du mit Deinen Branchenkenntnissen was anfangen kannst. Oder Du bist nur der neue Nachfolger im Hintergrund und Du beschäftigst einen Geschäftsführer/Meister (branchenabhängig). Gehört sicher auch 'ne Portion Mut dazu.

'ne schräge Idee, die rechtlich ganz nach Wunsch des Fragestellers funktioniert.

Melde dich beim Jugendamt, ohne das deine Eltern etwas davon mitkriegen, mach ein Termin und erkläre der zuständigen Person deine Lage, unzwar genauso , wie du sie uns hier geschildert hast. 

1. Ist es theoretisch verboten einen Jungen ohne Praktikumsvertrag oder ähnlichem so lange ohne Entgeld schufften zu lassen. 

2. Dein Vater scheint kein sonderlich empathischer oder geselliger Mensch zu sein. Wenn du wirklich seit Jahren so leidest, dann Reiß dich los, lass dir vorübergehend eine Wohnung vom Jugendamt geben und Räum von deinem Vater gerichtlich Unterhalt ab. 

Reiß dich davon los und geh deinen eigenen Weg. Manchmal muss ein Mann tun, was ein Mann tun muss! 

Es wird zwar schwer auf eigenen Beinen zu stehen, aber das wirst du alles überwinden und dabei kannst du deine Freiheit genießen! Viel Glück!

Deinen anderen Fragen entnehme ich, dass du längst erwachsen bist.

Es steht dir also völlig frei, mit deinen Eltern zu brechen. Irgendwann kann man nicht mehr alles auf eine lieblose Kindheit und tyrannische Eltern schieben, sondern muss selbst  Verantwortung für sein Leben übernehmen.

Wenn eines Tage der Erbfall eintreten sollte, dann kannst du dich informieren, ob es um Schulden geht und in dem Fall das Erbe binnen einer Frist ausschlagen.

Du hast recht.  nur dauert es, bis man wieder frei denken kann und ein selstwertgefühl wiedererlangt. ich bin jetzt 25 und habe ein fast abgeschlossenes studium.

den unterhalt darür habe ich mir selbst verdient, das kann ich auch stolz sagen, die Entlohnung ist auch eine gewisse art von bestätigung .

Ich möchte zu deinem Kommentar noch dazusagen: an meinem 18. geburtstag hat mich mein vater abends 3 stunden lange angeschrien als die maschinen liefen und es keiner hören konnte: dass ich mir ja nicht einbilden bräucht, dass sich etwas ändern wird. ich war so am boden... da hast du nicht die kraft, zu sagen nein...

aber jetzt habe ich sie. und ich möchte die zeit nicht ungenutzt verstreichen lassen.

@JohannMaxZie

Dann los. Starte jetzt in DEIN Leben. Du hast es dir verdient.Da kann dein Vater toben, wie er will.

@Dummie42

und was ist mit meinen geschwistern? denkst du sie sind mir deswegen irgendwann böse??

@JohannMaxZie

und wie erklätr man das seiner freundin?

@JohannMaxZie

Du bist nicht so verantwortlich für Deine Geschwister, wie es in Dir eingepflanzt ist! Klar liebst Du sie, aber sie müssen ihr Leben auch allein in die Hand nehmen. Wenn sie noch minderjährig sind, schalte Du für sie das Jugendamt ein! Wenn sie über 18 sind, sollen sie ihre eigenen Entscheidungen treffen! Aber Du bist kein Vater-und-Mutter-Ersatz für deine Geschwister! Wenn sie Hilfe brauchen, können sie ja auch auf Dich zukommen. Bleib bloß nicht bei Deinen Eltern nur wegen Deiner Geschwister! Du darfst sie weiterhin lieben - natürlich - aber die Verantwortund für sie liegt nicht bei Dir!

Was möchtest Du wissen?