Wie bekomme ich die ex aus der gemeinsamen wohnung

7 Antworten

albatros hat recht. Ihr könnt nur beide gemeinsam den Mietvertrag kündigen. Macht das, du suchst dir eine neue Wohnung und dann hast du deine Ruhe. Wenn sie sich weigern sollte zu kündigen, siehe hier:
Haben beide Partner den Vertrag unterschrieben, sind sie bei der Beendigung der Lebensgemeinschaft wechselseitig verpflichtet, an der Kündigung des Mietvertrages mitzuwirken (OLG Köln WM 99, 521; KG Berlin WM 92, 323; LG Karlsruhe WM 96, 146). Im Anschluss an eine solche Kündigung ist der Vermieter nicht verpflichtet, mit einem der beiden einen neuen Mietvertrag abzuschließen. Ist eine Kündigung wegen der Befristung des Mietverhältnisses zunächst nicht möglich und behält einer von beiden die Wohnung, während der andere auszieht, kann dieser verlangen, von Mietzinsforderungen des Vermieters freigestellt zu werden (OLG Düsseldorf WM 98, 413).

die gemeinsame wohnung kann auch nur gemeinsam gekündigt werden, alles andre kann vom vermieter ignoriert werden. wenn du allein ausziehst, und die ex zahlt nicht, musst du trotzdem die volle miete zahlen, das bringt also nichts. der vermieter könnte nur außerordentlich oder fristlos kündigen, wenn die fortsetzung des mietverhältnisses für ihn nicht zumutbar wäre. z. b., wenn deine ex ihn maßlos beschimpft und/oder beleidigt hätte. wenn du dann die wohnung wieder haben willst, müsste natürlich ein neuer mv. abgeschlossen werden.

Die Antworten von albatros und Malkia sind richtig. Der Mietvertrag kann nur von beiden gekündigt werden. Willigt die Ex-Partnerin nicht ein, kann sie auf Zustimmung zur Kündigung verklagt werden.

sprich mit deinem vermieter und sag ihm das du deinen teil der miete bezahlst. dann soll er sie rausklagen und du bleibst in der wohnung.

Die Antwort ist Unsinn. Der Vermieter wird sich auf einen solchen Deal wohl kaum einlassen, denn eine Räumungsklage kann er nur gegen beide erheben, die im Mietvertrag stehen. Mit den Privatproblemen der Mieter hat er nichts zu tun. So lange einer die Miete zahlt, besteht kein Handlungsbedarf. Durch den gemeinsam unterschriebenen Mietvertrag haften beide Mieter als GbR, das heißt einer haftet für den anderen automatisch. Das muss man sich vorher überlegen, wenn man einen Mietvertrag gemeinsam unterschreibt. Hat einer kein Geld, empfiehlt es sich das derjenige den Mietvertrag unterschreibt, der auch die Miete zahlen kann. Damit kann man solche Probleme von vornherein ausschließen.

Ich würde den Mietvertrag für Deinen Teiö kündigen, ob das rechtlicj ohne den Partner möglich ist, weiß ich nicht. Mieterverein fragen. Ansonsten einfach ausziehen und keine Anschrift hinterlassen.

Was möchtest Du wissen?