Wie bei Nachbarn freundliche beschweren?

5 Antworten

da hilft doch erstmal reden, vielleicht wissen sie es einfach nicht, das sie mit ihren trampeln lärm erzeugen. wenn sie unfreundlich regieren, kannst du dich immer noch beschweren. ob das hilft, bei einer hellhörigen Wohnung, weiss ich nicht. ich denke, bei dein einzug wurde dies gesagt, oder

Nein beim Einzug wurde mir das leider nicht gesagt sonst wäre ich nicht eingezogen.

@OOOKevinOOO

Der Vermieter ist rein rechtlich verpflichtet, Mängel zu beheben, da sonst mit Mietminderung gedroht werden kann.

@Ginger1970

Das mag schon sein, allerdings müsste ich erst einmal beweisen dass ein Mangel vorliegt. Dafür müsste ich ein teures Gutachten machen lassen. Vor Gericht gehen etc. pp. würde mindestens 1 bis 2 Jahre dauern bis da irgendwas in die Gänge käme.

Vielleicht mal freundlich ansprechen, dass die Whg hellhörig ist, Du sie hörst. Manchmal ist einem das ja gar nicht so bewusst, z.B. weil über einem selber keiner wohnt.

Und ansonsten: es gibt nach wie vor ne gesetzliche NAchtruhe zwischen 22.00 und 6.00 Uhr. Da sollte man sich im gegenseitigen Interesse schon dran halten.

Die Frau über mir läuft unhörbar, der Mann hingegen ist ein Trampeltier und ihn interessiert scheinbar auch nicht ob er andere damit stört.

Zieh Dir die Decke über die Ohren und schlafe weiter.

Schreib ihnen doch eine Nachricht, die kann sehr bestimmt und deutlich sein, aber muss nicht unverschämt sein. Es gelten ja auch Ruhezeiten!

Wenn das nicht klappt, kannst Du Dich an den Vermieter wenden, es ist eigntlich seine Sache, solche Probleme aus dem Weg zu schaffen. Zur Not kannst Du (schriftlich!) mit Mietminderung drohen (falls es gar nicht anders geht).

Ich kann dich sehr gut verstehen. Habe auch schon 2 Wohnungen hinter mir, in denen über mir jemand wohnte und Krach machte. Ich hab's damals auch mit freundlichem Daraufhinweisen versucht. Die Reaktion war zwar verständnisvoll, aber geändert hat sich nichts. Besonders wenn Kinder über dir wohnen, ist eine BEschwerde sinnlos. Es ist wirklich so: nur Umziehen hilft, auch wenn's schwerfällt und wieder Kosten verursacht. Am besten in eine Wohnung ziehen ohne Nachbarn obendrüber. Viel Erfolg und alles Gute! (Achso, ja, Ohrstöpsel helfen tatsächlich erst mal ganz gut. Man gewöhnt sich an das ungewohnte Gefühl im Ohr).

Achso, hinsichtlich des Mietvertrages. Vielleicht hilft ein Gespräch mit deinem Vermieter und du kannst vorzeitig kündigen.

Ja danke, umziehen geht leider nicht weil ich erst eingezogen bin und jetzt laut Mietvertrag mindestens ein Jahr dort wohnen muss.
Ohrstöpsel benutze ich schon, aber auf die Dauer bekomme ich davon Ohrenschmerzen.

@OOOKevinOOO

Gibt es einen Raum, der von den Über-nachbarn seltener genutzt wird? Vielleicht kannst du dort schlafen?

@Luteovirus

In der Badewanne oder im Flur vielleicht. Habe leider nur eine 2 Zimmer Wohnung.

Was möchtest Du wissen?