Widerruf bei Ticketbande möglich?

3 Antworten

Ich habe dasselbe Problem jetzt und per E-Mail widerrufen gemäß den AGB. Ich wollte es auch faxen, aber weder das Kundenservicefax in Deutschland noch das in den Niederlanden waren funktionsfähig. So habe ich einen Brief sicherheitshalber auch noch hinterher gesandt. Auf meine E-Mail antwortete Ticketbande, dass ein Widerruf (trotz der AGB) nicht möglich ist und ich zur Zahlung verpflichtet bin. Darauf hin antwortete ich, dass das Recht gemäß der AGBs und auch der Gesetzlichkeiten gem. BGB bei Tickets von Drittanbietern auf meiner Seite ist und sie meine Daten löschen sollen. Nun kam erst einmal nichts mehr. Wäre schön, wenn Sie mir mal schreiben könnten, was bei euch raus gekommen ist?

ich habe genau dieselbe Antwort bekommen und habe dann gefragt auf wer dann vom Widerrufsrecht Gebrauch nehmen könne. Keine Antwort.

Ist wohl dasselbe Spiel. Sie warten bis die Frist abgelaufen ist und dann folgt der Ärger mit deren Anwalt. Sofern man noch nicht gezahlt hat. Ich weis nicht was man da tun kann.

Was ist bei euch heraus gekommen musstet ihr zahlen?

Du  musst bei den Bewertungen auch immer bedenken, dass viel weniger Leute positive Bewertungen schreiben. Aber alle, die eine negative Erfahrung hatten, schlagen dann auf und das sieht so aus, als liefe dort alles schlecht.

Immerhin haben die bei Trustpilot 3 von 5 Sternen. Ist nicht die Welt, aber auch nicht schlecht.

ja bei den Meisten kamen falsche bis gar keine Tickets an und der Kundenservice soll schlecht sein. (mangelende Erreichbarkeit und immer selbe Antwort.) Und der Versand war oft last minute.

wenn du den Berichten Glauben schenkst - wenn das in den AGB verankert ist, kommen die nicht damit durch, sofern Fristgerecht. 

Ergebnisse sind da nicht zu lesen?

Update: Es kam eine Mahnung und man drohte mit dem Anwalt, wenn man das Geld nicht bis Tag X überweise. Ein Widerrufsrecht haben wohl nur diejenigen, die über TB ihre Tickets zum Verkauf anbieten. Ich habe also das Geld Januar bezahlt. Die Tickets kamen aber gestern an. Ich habe geguckt, ob sie gefälscht waren, was sie wohl nicht waren. Dann habe ich bei dem Ticketanbieter (Ticketmaster) angerufen und sie haben es mir bestätigt, dass es Originalticket sind. Dennoch werde ich nie wieder bei TB. eine Karte bestellen sondern rechtzeitig Karten erwerben. Den Stress tue ich mir nicht an.

VSR-Verlag - Abo-Abzocke! Widerruf

Hallo, ich habe bezüglich meines Problems mit dem VSR-Verlag einen Widerruf geschrieben. Hier die Frage mit dem ursprünglichen Problem: https://www.gutefrage.net/frage/vsr-verlag---abo-abzocke?

Nun meine Frage: Kann ich den Widerruf so einschicken? Das mit der Straße habe ich nur reingeschrieben, damit die mir da stattdessen nicht doch irgendeine Zeitung schicken. Ist die Schilderung des Vorgangs zu viel?

Sehr geehrte Damen und Herren, hiermit mache ich von meinem Widerrufsrecht Gebrauch und widerrufe meinen oben genannten Vertrag innerhalb der gesetzlichen Frist. Ich wurde am 7.3.2015 in einer Fußgängerzone bezüglich eines Gutscheines angesprochen und gab dem Mann meine Daten. Allerdings war da von einem Gewinnspiel oder gar einem Abo gar keine Rede, sondern die Adresse bräuchte man nur für die Statistik. Die Frage, ob ich irgendwelche Post bekommen würde, wurde verneint. Ich gab weder eine Bankverbindung, noch meine Unterschrift. Bei meiner nachträglichen Prüfung des Durchschlags fiel mir auf, dass meine Daten für ein Zeitschriftenabonnement eingetragen wurden und dass dort meine Unterschrift gefälscht wurde. Meine dort von dem Mann angegebene Straße war falsch geschrieben, dort stand "Ullan Straße" statt meiner richtigen Straße, welche sie im Briefkopf entnehmen können. Durch oben genannte Tatsachen ist dieser Vertrag nichtig. Sollten Sie diesen Widerspruch nicht anerkennen, werde ich die Sache an meinen Rechtsanwalt geben und Anzeige wegen Urkundenfälschung und arglistiger Täuschung erstatten.

Wie ist das so?

Ich werde den Widerruf natürlich per Einschreiben mit Rückschein schicken.

Danke schon mal!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?