Wer zahlt die Fahrtkosten bei Sozialstunden ableisten?

5 Antworten

Versandkosten????? Willste Dich von UPS dahin bringen lassen? Freiwillige Sozialstunden oder bist Du vom Gericht verdonnert worden. Oder hat die Arge es angeordnet. Wenn es von der Arge ausgeht, dann zahlen sie deinen Versand dorthin und kommen auch für die Kleidung auf. Wenn Du sie freiwillig machst, dann stell nen Antrag bei der Arge, vielleicht hast Du Glück. Und wenn Du vom gericht aus hin musst, dann bleibst Du auf den Kosten sitzen, denn keiner kann was dafür, wenn Du ne Straftat begehst

ups ist ein bisschen teurer ich nehme dhl !

@Apple16

lach...oder Hermes

Also bei Versandkosten hast du bei Sozialstunden keine, aber nun ja...

Da du die Sozialstunden selbst verursacht hast, durch einen Rechtsverstoß, musst du auch selber mit den Konsequenzen klar kommen. D.h. du musst die Fahrtkosten selber tragen und die Kleidung auch selber bezahlen, sofern sie dafür erforderlich ist. Andere "schlechtere" bzw. "nicht empfehlenswerte" Alternative wäre es die Sozialstunden zu verweigern und dafür in den Bau zu wandern. Da ich annehme, das du nicht mehr minderjährig bist und nicht nach JGG bestraft wurdest, wird es kein Jugendarrest bedeuten, sondern JVA. Und das ist kein Zuckerschlecken. Also beiß lieber in den sauren Apfel und mach die Sozialstunden, die Kosten musst du selbst decken.

Die Sozialstunden haben ja im Jugendstrafrecht erziehenden und keinen strafenden Charakter und im Erwachsenenstrafrecht gibt es sie als Alternative zur Geldstrafe, wenn die Straftat nicht knastwürdig ist.

Sozialstunden sind immer die Konsequenzen einer Straftat und sollen dazu dienen von weiteren Dummheiten abzuhalten, denn keiner macht gerne Sozialstunden. Man hat halt Knast oder Jugendarrest als Alternative, und das möchte man nicht so gern und deshalb macht man sie dann doch gezwungenermaßen. Sozialstunden sind ja keine Belohnung für unrichtiges Verhalten und werden deshalb auch nicht entlohnt oder geldlich unterstützt.

Hättest dir lieber vorher Gedanken über die Konsequenzen deiner Handlung machen müssen, dann ständest du jetzt nicht vor diesem Problem.

Ich selber musste auch schon mal 30 Sozialstunden in einem Seniorenheim machen wegen penetranten Schwarzfahren. Mir hat es keinen Spaß gemacht und sie sollten auch nicht als Spaßmacher verstanden werden, aber ich habe sie dennoch abgeleistet um mich vor weiteren Konflikten zu schützen. Spezielle Arbeitskleidung musste ich jetzt nicht besorgen, nur halt ne Käppi mitbringen. Schutzkleidung für den Oberkörper bekam ich gestellt. Ansonsten durfte ich meine eigene Kleidung, wie Hose; Schuhe etc. anlassen. Ich hätte mir dafür aber keine spezielle Arbeitskleidung besorgt.

Und wie du das nun bezahlst ist dein Ding, da musst du halt mal gucken wo du das Geld einsparen kannst.

Was brauchst du denn für spezielle Kleidung?

So viel von mir dazu....

lg, jakkily

Pädagogisch wertvolle Antwort. Sehr gut! DH :-)

Vielen dank, so wünscht man sich doch gutefrage.net klare und gute antworten!

Finde ich ziemlich am Thema vorbei. Und beantwortet nur randwärtig die Frage.

Zumal zum tragen kommt das auch jemand der zu Sozialstunden verurteilt ist über Rechte verfügt. Das wird immer wieder gerne vergessen.

Wäre es anders müßte man das Hackenkreuz wieder flaggen.

Weiter unten ist die korrekte Antwort. Die Staatsanwaltschaft hat ein Budget dafür, zur Not kann auch gegebenfalls beim Sozialamt nachgefragt werden.

Warum man das so macht, obwohl er ja ein böser Bube war? Ganz einfach... ein Gefängnisaufenthalt wäre vergleichsweise exorbitant teuer.

Also bitte erst denken, dann schreiben.

Du selbst trägst die Fahrtkosten.

Vielleich wird die Kleidung gestellt von dort, wo Du arbeiten musst?

Versandkosten zahlt immer der Auftraggeber wenn nichts anderes vereinbart ist. Hast Du dir den Arbeitsplatz selbst ausgesucht, dann uebernimmst Du auch die Kosten, falls die Dienststelle diese nicht uebernimmt. Wurde Dir die Arbeitsstelle zugewiesen, dann teile der Staatsanwaltschaft mit, dass Du mangels ausreichender finanzieller Mittel zur Beschaffung von Arbeitskleidung und Fahrkarte die Sozialstunden dort nicht ableisten kannst. Bitte um Kostendeckungszusage oder alternativ um Zuweisung einer naehergelegenen Arbeitsstelle. Sollten die nicht zahlen wollen, dann drohe lieber in den den Knast zu wollen, das kommt dem Staat deutlich teurer. http://www.stern.de/tv/sozialstunden-91257225t.html Das Gericht hat ein Budget fuer solche Sachen.

Budget für solche Sachen? Da habe ich was verpaßt, ist mir in vielen Jahren noch nicht untergekommen. Notfalls wird eben andere Arbeit gesucht bzw. angeordnet, außerdem kann ersich ja auch selber mal was suchen!! Außerdem kann er sich an die Gerichtshilfe wenden!!

Als "Hartz IV"-Empfänger hast Du ja schon einmal Anspruch auf ein sogenanntes Sozial-Ticket. Dieses musst Du aber von Deinem Regelbetrag bezahlen. Das ist also im Regelsatz enthalten.

Was für Kleidung musst Du Dir denn da kaufen? Arbeitsschutzbekleidung (z.B. Arbeitsschutz-Helm und _Schuhe) muss der Arbeitgeber stellen.

Was möchtest Du wissen?