als hartz 4 empänger geld ins ausland schicken

3 Antworten

Natürlich ist das möglich ( z.B. bei Western Union) . Aber teuer. Wenn das JobCenter dahinter kommt, wird wohl hinterfragt werden, ob da Gelder** zweckentfremdet** werden. Und ob überhaupt "Bedürftigkeit" vorliegt. In solchen Fällen geht man immer zuerst einmal von "Schwarzarbeit" aus. Von der Grundsicherung ist das eigentlich unmöglich.

ich würde es deiner frau sofort abraten weil meine freundin das auch gemacht hat und nun sitzt sie fast auf der straße denn die arge will kein cent mehr zahlen und fordert auch noch mehrere tausend euro zurück. mann muss immer bei der überweisung die kopie seines passes und nummer eingeben so flog es auf... also finger weg nutzt das geld lieber nur für euch und macht doch mal eine schöne sache zu zweit..... dieses jahr werden die arge und andre behörden sowieso besser auf sowas achten.. soweit ich weiss wird jede sechs monate nachgefragt wo das geld blieb und was damit gemacht wurde.. und sobald ein arbeier das macht bekommt er ärger mit dem finanzamt strafe droht sogar

thai, philipino ,ukraine das weis man doch tun sie doch alle da gibts nur eines ihr müsst barüberweisungen tätigen die stehen dann nicht auf dem kontoauszug

Was möchtest Du wissen?