Sozialstunden an einer anderen Stelle machen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja das dürfte er machen bzw Hier in NRW geht das. Er soll sich mit dem Jugendamt in Kontakt setzen.

Kommt immer drauf an, was ihm genau vorgegeben wurde. Wenn er ganz platt 20 Stunden gemeinnütziger Arbeit leisten soll, dann kann er problemlos die STelle wechseln. Soll er aber 20 Stunden gemeinnütziger Arbeit nach Weisung der Jugendgerichtshilfe/Jugendamt/Bewährungshelfer/Jugendhilfeverein etc. machen oder kommt die Zuweisung vom Jugendamt, ohne daß er was vom Gericht gehört hat, muß er das mit der zuweisenden Stelle abstimmen. Grundsätzlich ist ein Wechsel der Einsatzstelle aber immer möglich. Es muß eben nur einen vernünftigen Grund dazu geben.

das muss er aber dann mit der Dienststelle abklären und begründen die ihn zur Ableistung verknackt hatte! Mobbing im Tierheim, liest sich wie Zoff im Altenheim, was für eine Welt ist das geworden?

LG

Die Dienststelle kann einen überhaupt nicht verknacken, was schreibst du hier nur für einen Müll. Es ist sch..... wie sich das liest. Mobbing ist Mobbing und das geht garnicht

Das Gericht legt fest wo die Stunden zu leisten sind. Da muss er durch oder das Gericht macht ernst. Er sollte sehr schnell lernen damit er sich damit keine Freunde macht.

schwachsinn, ich musste es wegen tierhaarallergie auch nicht. Bevor du blödsinn schreibst poste lieber nichts.

Was möchtest Du wissen?