Wer zahlt bei einem Wasserrohrbruch im Keller den Schaden ( Bin Eigentümer)?

5 Antworten

Deine Hausratversicherung umfasst auch deinen Keller. Dabei musst du dir aber Fahrlässigkeit anrechnen lassen Im Keller sollten Gegenstände immer mindestens 10 cm hoch gelagert sein. Die Entsorgung ist im Schadensumfang unter "Aufräumungs- und Abbruchkosten" gedeckt.

Den Rohrbruch selbst zahlt keine Versicherung. Nur die daraus resultierenden Leitungswasserschäden.

Die Schadensursache ist von der Leistung im Regelfall ausgeschlossen.

Wenn du natürlich keine Hausratversicherung hast, kannst du das als Lehrgeld betrachten. 

Der Hausverwaltung müsstest du schon schuldhaftes Verhalten nachweisen,

Den Rohrbruch selbst zahlt keine Versicherung. Nur die daraus resultierenden Leitungswasserschäden.

Kommt drauf an -  die Wohngebäudeversicherung für LW - hat kürzlich zweimal die Reparatur des defekten Rohrs bezahlt.

Der Hausverwaltung müsstest du schon schuldhaftes Verhalten nachweisen,

Das Verhalten des Verwalters (in der Vergangenheit - fehlende Wartung) ist ziemlich belanglos. Abwasserrohre sollten gelegentlich durchgespült werden.

... also, kein Bewohner gibt sich doch mit den läppischen Leistungen aus der Haftpflicht zu frieden, wenn denn die eigene HR Wiederbeschaffung anbietet, oder? Kritisch sehe ich den eingelagerten Hausrat im Keller. Da kenne ich Urteile, die besagen, daß nur das eingelagert werden darf, was zum Bauzeitpunkt üblich war. .... also ggf. hochwertige PC und Wertgegenstände und komplette Betten sind gefährdet! Viel Glück und bedenke, die Sanierung des Kellers ist eine Angelegenheit der VGV.

Eine Versicherung wird und muss für den Schaden auf alle Fälle eintreten. Kenne aber leider die Ursache des entstandenen Schadens nicht. Die sollte ein Sachverständiger feststellen und sein Gutachten an die Verwaltung geben

Welche denn, wenn man keine abgeschlossen hat?

Der Schadenschilderung nach sehe ich wenige Chancen.
Hier muss wohl der eigene Geldbeutel ran.

Eine Hausratversicherung bekommen Sie schon für ein paar Euro im Jahr.

Doch da Sie auf diesen wichtigen Schutz verzichtet haben, gehe ich davon aus, dass Sie den Schaden ohne größere Probleme aus Eigenmitteln begleichen können.

 Deshalb ist doch alles halb so schlimm ;-)

Die entstandenen Gebäudeschäden werden durch die Gebäudeversicherung reguliert. Schäden an Deinem Inventar reguliert Deine Hausratversicherung, denn Dein Keller gehört mit zum Versicherungsort - vorausgesetzt, Deine Wohnung befindet sich im selben Gebäude wie der Keller.

Endlich eine richtige Antwort... 

Was möchtest Du wissen?