Wer rät zum etwas anderen Putzplan?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich hab auch mal in einer WG gewohnt. Zwei Frauen, ein Kerl. Und wir hatten Putzschilder. Jeder hatte pro Woche so ein Putzschild (Rauswischen, Müll, Bad putzen). Die wurden wöchentlich weitergegeben. So war es verteilt und jeder hatte eine wechselnde Aufgabe. Nur leider haben sich bei uns alle Schilder bei unserem Hahn im Korb gesammelt. Er hat 7 Wochen gebraucht, bis er unser Gejammer erhört und echt ultra sauber geputzt hat.

Freunde von mir machen das so, dass jeder putzt wenn ihm irgendetwas auffällt. zum beispiel macht peter das bad sauber, einfach so, weil er will dass es wieder sauber ist und schreibt dann in den plan: "peter hat dann und dann das bad geputzt". wenn er nun zwei tage später auch noch die küche säubert, schreibt er das ebenfalls in den kalender und wenn die andern sehen, dass peter schon wieder gearbeitet hat, bekommen si ein schlechtes gewissen und ziehen nach. bei denen funktionierts super!

Naja setzt euch zusammen beim Plan erstellen, dann kann schonmal jeder seine Termine abgleichen. Dann kann man tauschen, wenn man doch mal paar Tage nicht da ist. Dann solltet ihr sagen bspw. bis Sonntag Abend muss es gemacht sein, wenn nicht dann ne Strafe. Aber genauso läufts vermutlich bei euch schon oder... dann gibts einfach keine bessere Variante.

es gibt putzpläne die flexibel sind. Es gibt oft das problem in einer wg, dass nicht jeder gleich oft da ist, also auch nicht gleich viel müll macht. Und es hat nicht jeder immer zeit für die häuslichen angelegenheiten, dafür aber ein ander mal.

wir benutzen http://www.roomiepla.net zum putzen (und für unsere wg abrechnungen)

Keinen Putzplan! Der/die mit den schwächsten Nerven putzt! (War früher bei uns so. Und es hat geklappt. Das Nervenbündel wurde zu Belohnung oft zum Essen ausgeführt!)

Was möchtest Du wissen?