Wg Mitbewohner wegen Zwecksgemeinschaft Kündigen?

5 Antworten

Mein Freund hatte im Mietvertrag mit dem Vermieter zusammen festgehalten das dies KEINE Zweckgemeinschaft sein soll und nun ist sie das von vorne bis hinten.

Eine interessante Klausel, aber juristisch wohl schwer einklag- und durchsetzbar, sowie weiter als Begründung für eine Kündigung durch den Vermieter wohl nicht ausreichend.

Leider schreibst Du nichts zu der mietvertraglichen Konstellation. Wenn alle WG-Mitbewohner gleichberechtigte Hauptmieter mit einem gemeinsamen Mietvertrag seid, kann der Vermieter keinen einzelnen Mitbewohner kündigen, da alle Hauptmieter dann als eine Mieterpartei anzusehen sind, außerdem benötigt er dazu einen berechtigten Grund, wie z.B. Eigenbedarf. Ebenso können Mieter sich untereinander nicht kündigen.

Anders sehe es auch wenn der Mitbewohner Euer Untermieter wäre, dann könntet ihr ihn kündigen. Bezüglich der Kündigungsfrist wäre es dann noch wichtig zu wissen, ob ihr seine Mietsache (also sein Zimmer) überwiegend mit Euren Möbeln ausgestattet habt. Schreib mal was dazu!

Hier schreibt der erwähnte Freund:

Mein Mitbewohner, sein Vater (der seine Teilmiete bezahlt) und ich sind im Mietvertrag leider alle drei gleichzeitig als Hauptmieter eingetragen, so wie du es beschrieben hast.

Ist es eigentlich möglich die bestehende Mietvereinbarung zu ändern, dass z.B. mein Mitbewohner als Untermieter eingetragen wird?

@Luchia623

Ist es eigentlich möglich die bestehende Mietvereinbarung zu ändern, dass z.B. mein Mitbewohner als Untermieter eingetragen wird?

Weshalb sollte sich der Mitbewohner schlechter stellen, seine Rechte aufgeben und zukünftig Untermieter werden? Weshalb soll der Vermieter auf zwei Gesamtschuldner verzichten, wenn er drei Gesamtschuldner haben kann? Einseitige Mietvertragsänderungen sind nicht möglich. Deshalb wäre eine solche Umgestaltung in der Praxis schwierig bis unmöglich.

Theoretisch müßte man jetzigen bestehenden Mietvertrag mit der Zustimmung aller Beteiligten (Mieter und Vermieter) auflösen und dann mit dem Vermieter einen neuen Mietvertrag aushandeln. Sein Vater (der wohl auch im Mietvertrag eingetragen ist) und der Mitbewohner werden dieser Auflösung bzw. Vertragsänderung wohl nicht zustimmen - und falls doch, wäre der Vermieter gesetzlich nicht verpflichtet einen neuen Mietvertrag mit Dir als alleinigen Mieter abzuschließen oder es bei den bisherigen Mietkonditionen zu belassen.

Apropos Kündigung eines Untermieters: Das Gesetz macht im Grunde keinen Unterschied zwischen Mieter und Untermieter. Wenn der Vermieter dann keinen berechtigten Grund hat seinem Untermieter zu kündigen, würde sich die Kündigungsfrist von 3 auf 6 Mon. verlängern.

Der Mietvertrag muss gemeinsam gekündigt werden. Die anderen Mieter der Mieterpartei sind schriftlich aufzufordern der Kündigung zuzustimmen. Wird die Zustimmung verweigert, so müssen beide auf Zustimmung verklagt werden. Das scheint hier der einzige Weg zu sein.

Bis du gesagt hast dass er Dreißig ist dachte ich ich hättet meinen alten Mitbewohner abbekommen :D ansonsten eher schwierig mit dem rauskündigen leider - war bei uns zumindest so aber du hast mein vollstes Mitleid und Verständnis

Warum wollt ihr eine Kündigiungsgrund angeben?

Kündigt entsprechend den Bedinungen des Mietvefrtrages zum xx.xx.xxxx , oder zum nächstmöglichen Termin.

Naja ich dachte man müsse einen Grund angeben vorallem weil ich nicht denke das er das einfach so hinnehmen wird.

Sofern nicht gerade alle beide in dem Miietvertrag als Mieter eingetragen sind, kann dein Freund doch jederzeit frist- und termingerecht ohne Angabe von Gründen kündigen.

Wichtig ist doch nur, dass er eine neue Unterkunft gesichert hat oder bekommt.

@anders7777

Diese gesicherte Unterkunft ist völlig unwichtig, wenn dieser Vertrag wie auch immer aufgelöst oder beendet wird.

Wer hat mit wem einen Mietvertrag?

Der 2. Bewohner mit dem 1., beide einen gemeinsamen mit dem Vermieter oder jeder einen eigenen mit dem Vermieter?

Hier schreibt der erwähnte Freund:

Mein Mitbewohner, sein Vater (der seine Teilmiete bezahlt) und ich sind im Mietvertrag leider alle drei gleichzeitig als Hauptmieter eingetragen.

Was möchtest Du wissen?