Wer hat Erfahrung mit Inkassobüro Becker, Wuppertal

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

hallo den machenschaften von inkasso becker und rechtsanwältin claudia wendel muß man das handwerk legen man wird von denen bedroht und erprest ich war in einem fitness studio und habe dort ordnungsgemäss gekündiegt weil ich nach spanien ausgewandert bin habe auch eine bestättigung von dem studio über die kündiegung erhalten.ein halbes jahr später hat inkasso becker 1000 euro von mir gefordert habe dann kontakt mit becker aufgenommen und denen die unterlagen sprich kündiegung bestättigung vom studio usw zugeschickt dann habe ich einige zeit nichts mehr gehört dann bekamm ich eine email von becker wo ich aufs feinste bedroht worden bin dann habe ich den sachverhalt nochmal dargestellt und mit strafanzeige gedroht wen man mich nochmal so bedrohen und zu erpressen versucht dann habe ich nichts mehr gehört bis vor 2 monaten post von der re wendel kamm habe natürlich gleich drauf reagiert doch es kamm ein schreiben nach dem anderen als ich dann vor 2 wochen dort angerufen habe wurde ich wie soll es auch sein aufs übelste beschimpft und bedroht 5 tage später kam ein mahnbescheid wo ich sofort einspruch gegen eingelegt habe und bin mit den ganzen unterlagen zum anwalt gegangen der mir dann sagte das ihm die machenschaften von inkasso becker und re wendel bekannt seien er hat dann unverzücklich strafanzeige gegen inkasso becker und re wendel erstattet. ich kann euch nur den tip geben das ihr ebenfalls diesen weg geht damit diesen machenschaften ein ende gesetzt wird. gruß zoltan

Endlich mal jemand der weiß wovon er Spricht. Ich hatte Becker auch an den Hacken, habe brav bezahlt. Bei mir kam der Betrag der gefordert wurde hin, inkl. Inkassogebühren.

Da ich sogar zu viel gezahlt hatte, wurde mir der Überschuss zurückerstattet. Man hat sich in dem Erledigungsschreiben auch für die Zusammenarbeit bei mir bedankt. Bei mir war keine der Damen unfreundlich. Liegt auch immer daran, wie man in den Wald hinein ruft.

Ein Inkassobüro darf gar nichts pfänden. Pfänden darf nur der Gerichtsvollzieher, nachdem vom Gericht ein Vollstreckungsbefehl erlassen wurde. Wenn dein Sohn ohnehin eine EV abgegeben hat, darf sich das Fitness-Studio in der Reihe der Gläubiger mit offenen Forderungen hinten anstellen.

also mal ehrlich... habt ihr euch mal kundig gemacht was die versicherung an eidesatt überhaupt bedeutet? sie ist nichts anderes als eine offenbarung darüber das dein sohn nicht mehr hat als er angibt - nicht mehr und nicht weniger-. das inkassobüro interessiert diese ev überhaupt nicht. sie schüzt ihn vor nichts, bereitet ihm im gegenteil nur nachteile. ich kann mir denken warum der saldo der forderung so hoch ist. wenn du dir den vertrag deines sohnes mal anguckst wirst du mit sicherheit eine klausel finden in der steht das das studio, so dein sohn mehr als 2 oder 3 beiträge nicht gezahlt hat, anspruch auf die komplette laufzeit stellen kann. d.h. es werden die kompletten beiträge bis zum ende der laufzeit geltend gemacht. das ist rechtmäßig und er hat es mit seiner unterschrift angenommen und sich einverstanden erklärt. aus die maus. hinzu kommen die inkassokosten. auch dagegen kannst du nichts machen. dein sohn ist durch seine nichtzahlung verursacher dieser kosten und das unternehmen hat somit auch rechtlich den anspruch ihre auslagen erstattet zu bekommen. mal ganz ehrlich. wenn dein sohn schon so weit ist und die ev abgeben musste stel ich mir die frage wie er überhaupt auf die idee kommt, wenn er finanziell eh schlecht da steht, einen vertrag abzuschließen?! der tipp mit der schuldnerberatung mag sinnvoll sein, aber sollte es auf ein insolvenzverfahren hinauslaufen, und das wird es wohl, denke ich nicht das dein sohn die dort beinhaltete wohlverhaltensperiode durchhalten wird. es ist bedingung das es während der laufzeit des inso-verfahrens KEINE neuverschuldung gibt. und da scheint dein sohn den ernst der lage noch nicht begriffen zu haben. fakt ist er wird um das bezahlen der forderung nicht herum kommen. wenn er jetzt, wo es noch kein gerichtliches mahnvrefahren gab nicht zumindest raten zahlt, wird es den gerichtlichen weg geben und die dadurch entstandenen mehrkosten darf er natürlich auch tragen. rate ihm sein leben zu sortieren und seine schulden zu zahlen. ist einmal ein mahnbescheid vorhanden gilt dieser vor dem gesetz 30 jahre. mit jeder zwangsvollstreckung beginnt die verjährung von neuem. er wird es nie loswerden. ev hin ev her. UNINTERESSANT!!!! @isartaucher: dasinkassounternehmen hält die zügel in der hand. der gerichtsvollzieher ist nur die marionette die die aufträge ausführt. deine aussage das wegen der ev eh nichts gepfändet werden kann ist der größte mist. bitte vermeide anderen gegenüber derart unsinnige ratschläge. es könnte menschen geben die sich auf derart unqualifizierte aussagen stützen und sich somit noch mehr in schwierigkeiten bringen. antworte einfach nur auf das von dem du auch ahnung hast. ok? @ all: löst euch von dem gedanken das der gerichtsvollzieher das einzige mittel ist was so einem unternehmen zur verfügung steht... ihr ahnt nich was da noch alles kommen kann.

Bingo. Endlich mal jemand der Ahnung hat.

Nach Leistung der EV kommt nichts mehr. Ihr, als Eltern, braucht nichts zu bezahlen. Die EV gilt für 3 Jahre, heisst aber nicht dass der GV nicht kommt.

Was möchtest Du wissen?