Wer haftet für einen Parkschaden?

5 Antworten

Wenn du eine Vollkaskoversicherung für dein Auto abgeschlossen hast und auch andere Fahrer in der Versicherung mit eingeschlossen sind, dann kannst du das an deine Versicherung weiter geben und sie kommt für den Schaden auf. (Sehr wahrscheinlich musst du aber eine Eigenbeteiligung zahlen und wirst hochgestuft, das ist von den Konditionen deiner Versicherung abhängig.)


Ist das nicht der Fall, naja, dann hast du Pech gehabt. Du musst das mit deiner Freundin regeln, ob sie den Schaden bezahlen soll oder du. Jemand anderes wird es jedenfalls nicht machen.


(Übrigens: Wenn die Säule ebenfalls beschädigt wurde, müsst ihr, bzw. die Kfz-Versicherung, auch dafür aufkommen! Habt ihr den Schaden nicht gemeldet, war das Fahrerflucht...)

Ihre Privathaftpflichtversicherung hat mit einem Schaden im Zusammenhang mit dem betrieb eines KFZ nichts zu tun. (Benzinklausel)

Sie haftet dir persönlich für diesen Schaden.

Das wäre ein typischer Vollkaskoschaden. das zieht dann natürlich auch den Rabattverlust nach sich.

Übrigens sind die Beschädigungen an dieser Säule nicht etwa kostenlos.

Wenn sie dabei im Parkhaus gefilmt wurde, steht ihr noch Ärger wegen Fahrerflucht ins Haus.

Der Schaden wurde sofort in dem Parkhaus gemeldet

Dafür kommt nur eine Vollkaskoversicherung auf. Wenn du keine abgeschlossen hast, bleibt ihr auf dem Schaden am Auto sitzen.

Eventuellen Schaden an der Säule würde deine Kfz-Haftpflichtversicherung zahlen

Meine Freundin ist gestern mit meinem Auto gefahren.

Wurde denn zwischen euch vereinbart, dass sie für Schäden aufkommen muss`?

In der Parkgarage hat sie dann unglücklicher Weise eine Säule gestreift.

Dies zahlt dann dein Kfz-Haftpflichtversicherung.

Jetzt habe ich die seitenwand, türe und die hintere Stoßstange beschädigt.

Warum das denn ? Aus Zorn oder Wut über die Freundin ?

Muss man darunter Absicht, bzw. Vorsatz von dir verstehen ?

nein nein.
ich meine mit jetzt habe ich...
dass diese teile an meinem auto kaputt sind *lach*

@semy1604

Zum lachen ist dein Geschreibsel nicht.

Jeder Schadensbevollmächtigte würde aus diesem Text versuchten Versicherungsbetrug vermuten.

Deshalb - erst nachdenken, bevor man solch einen Text dem Versicherungsunternehmen zustellt.

Eine normale Privat -Haftpflicht  kommt dafür nicht auf. Genausowenig wie Deine KFZ-Haftpflicht, die zahlt nur den Schaden des "Gegners". Hast Du eine Vollkasko, dann kommt es darauf an, ob Selbstbeteiligung dabei ist. 

Was möchtest Du wissen?