Welche Zahlungsmethode wäre für den Kunden am geschicktestsen (ebay Kleinanzeigen)?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ebay Kleinanzeigen ist vorgesehen für persönliche Übergabe der Ware und Barzahlung.
Bei allen anderen Arten der Durchführung ist Betrug möglich - auf beiden Seiten.
ebay selbst warnt davor und hier im Forum gibt's viele Fragen und Geschichten von Leuten, die bei ebay Kleinanzeigen betrogen wurden - sowohl Käufer als auch Verkäufer und auch mit Paypal.
Z.B. werden viele ebay Kleinanzeigen - Verkäufer abgezockt mit der Betrugsmasche der sogenannten "Nigeria-Connection", nicht nur in Nigeria ;-)

Das Ding ist, dass der Käufer zuweit weg wohnt von meinem Standort. Für mich ist es unmöglich dorthin zu fahren und somit muss ich es ihm zuschicken. Bar wäre für mich auch am liebsten allerdings geht das nicht.

@gugugi

Ja klar, aber das genau sind eben genau die Umstände unter denen Betrug möglich ist.
Musst du selbst entscheiden, ob du das Risiko eingehen willst

@Rubezahl2000

Der Fragesteller kann auch einfach ein paar Blüten bei Barzahlung bekommen, Betrug geht immer.

@Laury95

Ist dir das schon so oft passiert, dass du es für so wichtig hältst, davor zu warnen?
Betrug mit der Masche der Nigeria-Connection passiert sehr oft!
Auch hier im Forum gibt's viele Geschichten davon.
Davor muss man ahnungslose ebay-Kleinanzeigen-Nutzer warnen, wenn man hilfreiche Antworten geben möchte!

Als Verkäufer wohl Überweisung, da man die schwer rückgängig machen kann. Oder Barzahlung.

PayPal ist für den Käufer von Vorteil, da bei einer Überweisung bei den meisten Girokonten Kosten entstehen und die Gebühr bei PayPal der Verkäufer trägt. Außerdem kann man dort leicht sein Geld zurückfordern, indem man einen Fall eröffnet.

Was auch noch gehen würde, wäre Geld senden über Familie & Freunde bei PayPal, dann erlischt der Käuferschutz und es fallen keine Gebühren an.

Es gibt für beide Seiten Vor-und Nachteile, ich würde als Käufer nieee auf den Käuferschutz verzichten (wäre sehr misstrauisch, wenn jemand will, dass ich über Freunde Geld senden soll) dann bezahlt man eben die 2 Euro Gebühr selber.

Überweisung ist für beide Seiten ganz gut, dauert halt nur so lange.


Da hat wohl jeder seine eigenen Ansichten... PayPal bietet mehr Sicherheit, damit dürfte der Käufer auch zufriedener sein. Auf der anderen Seite hat nicht jeder einen PayPal-Account...

Warum bietest du nicht beides an? Überweisung würde ja als "Vorkasse" stattfinden nehme ich an?

Du als Verkäufer bist bei beiden Methoden auf der sicheren Seite. Der Käufer eher bei PayPal. Ich würde beides anbieten.

Bei den Ebay-Kleinanzeigen wird unübersehbar vor Betrügern gewarnt. Selbst mit PayPal kann man anscheinend betrügen. Bei den Kleinanzeigen gilt immer: Bargeld gegen Ware. Das ist für beide Seiten die sicherste Methode. Der Käufer kann den gekauften Gegenstand prüfen und der Verkäufer hat sein Geld. Damit geht man allen Problemen aus dem Weg. Die Ebay-Kleinanzeigen haben nichts mit Ebay zu tun.

Bei Zahlungen im Voraus per Überweisung kommt es häufig vor, dass die Ware vom Käufer nach Erhalt beanstandet wird. Es gibt sogar Fälle, bei denen der Käufer die Ware nach Erhalt vorsätzlich beschädigt hat, um sein Geld zu reklamieren oder einen Preisnachlass zu erzielen. Dann gibt es viel zeitaufwändige Korrespondenz mit Androhungen von Betrugsanzeigen usw. All das kann man sich ersparen.

Bar oder Überweisung ,

Damit kann nix schiefgehen.

Alles andere kann zum Missbrauch genutzt werden. Inzwischen werden bei Paypal schon Zahlungen die mit Freunde und Familie gesendet wurden zurückgeholt in dem behauptet wird das ein Missbrauch vom Konto vorliegt

Bar können auch einfach falsche Scheine dabei sein ;)

Was möchtest Du wissen?