Welche Rolle spielt der Hubraum bei PKWs?

5 Antworten

Einen Wagen, der 100PS bei 1400 ccm hat, muss man viel mehr auf Drehzahl halten um genug Leistung zu haben, als ein Wagen mit viel Hubraum. Kleinere Motoren haben bei niedrigen Drehzahlen sehr wenig Leistung.

Motoren mit viel Hubraum haben schon bei niedrigen Drehzahlen genug Leistung. Wobei man auch bei einem 2000ccm 4-Zyl noch nicht von viel Hubraum sprechen kann.

Wenn ich also mit einem großen 6-Zylinder mit 130km/h über die Autobahn fahre wird der Motor im letzten Gang sehr vielniedriger drehen und vor allem viel ruhiger fahren, als ein kleiner 4-Zylinder. Sicher hängt das auch mit der Übersetzung zusammen, aber ein kleiner Motor hätte gar nicht genug Leistung für eine längere Übersetzung.

Das Sprichwort heist: Hubraum ist durch nichts zu ersetzen, nur durch noch mehr Hubraum.

Während die PS-Zahl eines Fahrzeuges bestimmend für dessen Endgeschwindigkeit ist, so ist das Drehmoment eine für die Beschleunigung des Fahrzeuges charakteristische Größe. 

Ist dieses Drehmoment groß, so kann pro Reifenumdrehung mehr Kraft auf die Strasse übertragen werden. 

Den Reifen kann man sich hier analog zu einer Wippe (bekannt aus dem Physikunterricht) mit einem Drehpunkt in der Mitte und einem Kraftangriffspunkt an der Oberfläche vorstellen. 

Zu beachten ist noch, dass das Drehmoment, welches der Motor eines Fahrzeuges liefert, nicht konstant ist, sondern bei zu hoher oder zu geringer Drehzahl abnimmt. 

Jeder Motor hat einen Drehzahlbereich, in dem er sein optimales Drehmoment hat  .

Selbst ein Motor mit wenig Leistung kann  viel mehr Drehmoment haben als ein Motor mit der 10 fachen PS Leistung und mehr . 

 Ein Lanz Bulldog D 9506 Drehmoment bei 630 min151 kpm (500 Nm) 
Glühkopfmotor, 10,3 Liter, (10.338 cm³) 28 kW / 37,5 PS (Dauerleistung) 33 kW   /44,25 PS Höchstleitung

Liegender Einzylinder-Zweitakt-Vielstoffmotor mit Zündsack, ohne Vergaser oder Ventile, Thermosiphonkühlung

https://de.wikipedia.org/wiki/Lanz_Bulldog_D_9506

Dagegen

 3-Liter-F1-Motor also bei 330 bis 390 Newtonmetern bei 15000-16000 U/Min 

F1-Motor liegt die Liter-Leistung oberhalb von 250 bis 280 PS = 750-780 PS 

Der Hubraum beschreibt den Weg, den der Kolben nimmt vom oberen bis zum unterem Umkehrpunkt. Ist dieser "Raum" besonders groß, kann mehr Gas eingespritzt werden und die Kraft, die dabei entsteht ist größer.

Stell dir vor du hast einen Blasebalg, der 5 Liter Luft fasst und daneben einen, der 20 Liter Luft fasst. Zwischen der total geöffneten Position des Blasebalgs und der geschlossenen Position befindet sich Raum. Je größer dieser Raum, desto größer auch die Kraft, die die Luft beim Ausdrücken hat. Mit dem 5 Liter Blasebalg könntest du eine leere Dose umwerfen, mit dem 20 Liter Blasebalg einen Haufen voller Dosen... das Bild ist natürlich kein richtiger Vergleich, da bei einem Motor noch viel mehr mitwirkt, aber vielleicht erschließt sich für dich jetzt ein Bild.

Wenn der Motor läuft, wird der Kolben hoch und runter gedrückt. Je größer der Hubraum, desto mehr Kraft kann der Kolben auf die Kurbelwelle ausüben.

Dazu findest du übrigens sehr anschauliche Videos auf Youtube.

Einfach gesagt: Hubraum sagt dir, wieviel Liter Luft in die Zylinder passen. Je mehr, desto mehr Drehmoment kannst du erzeugen.

der Hubraum sagt aus wie groß die Kolben und der Kolbenweg(Hub) der gesamten Zylinder sind. Das Volumen wird dann in cm³ angegeben oder in Liter.

hubraum ist wichtig für das drehmoment

drehmoment brauchst du besonders, wenn du in großen gängen langsam fährst und beschleunigst

du musst dann weniger schalten

er ist dann im 5. gang bei 50 fast so agil wie ein anderer im 3.

jetzt übertrieben

Was möchtest Du wissen?