Welche Berufe gibt es im Bereich Aktien, Börse, Trading?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Um irgend was mit Börse zu machen wirst Du an einer Bankkaufmannlehre nicht drum herum kommen. Da lernt man das Grundgerüst im Anlagemanagement und über Finanzprodukte. Aber nach der Lehre bist Du immer noch kein Börsenexperte, denn dann hast Du schon einmal alles gehört, aber nicht mehr. Du solltest zunächst Deine Kenntnisse in Wertpapieren vertiefen. Das kannst Du dann in der Wertpapierberatung bzw. im Anlagemanagement machen. Hier wirst Du mehr über Aktien, Anleihen, Fonds, Zertifikate und Fonds erfahren. wer Glück hat kommt in die Börsenabteilung. Da wird man zunächst für die Technik eingesetzt und darf Orders ausführen. Erst nach und nach bekommt man dann auch Kunden (Banken, Versicherungen, Fonds oder Unternehmen) zugeteilt die man dann auch im Tagesgeschäft betreut. Somit kannst Du in der Bank zum Börsensales aufsteigen. Oder man spezialisiert sich als Händler aufs Trading. Dann ist man für bestimmte Wertpapiere zuständig und handelt auf Risiko der Bank und macht Positionen.

Eine andere Aufgabe hat der Analyst. Meist hilft da schon etwas Vorkenntnisse aus dem VWL Bereich, daher sind hier gerne VWL Stundenten gerne gesehen, denn die müssen tagtäglich Analysen erstellen für die Kundschaft, als auch für die eigenen Mitarbeiter.

Wer einige Jahre als Senior Sales oder Händler in der Bank Erfahrung gesammelt hat und sich in speziellen Kurse fortgebildet hat, könnte auch als Fondsmanager tätig werden. Hier übernimmt man die Leitung spezieller Fonds und ist dafür zuständig.

Aber auch außerhalb der Bank gibt es Jobs die mit Börse was zu tun haben. Das wäre der Börsenmakler. Erfahrene Börsianer müssen hierbei noch eine Prüfung zum Makler ablegen und können dann als Makler tätig sein. Die meisten sind angestellte eines freien oder amtlichen Maklers.

Wer Jahrelang in der Börsenabteilung der Bank oder auch im Investment Banking tätig war kann auch zu einem Broker wechseln. Hier hast Du die Aufgaben für bestimmte Wertpapiere Käufer und Verkäufer zusammen zu bringen. Da macht es natürlich Sinn viele Banken und Kunden bereits zu kennen, damit sie Dich als Ansprechpartner akzeptieren.

Du erinnerst mich an mich selbst.

Ich habe auch schon früh angefangen mir Wissen über den Finanzmarkt anzueignen und habe es relativ schnell geschafft, mich in diesem Bereich selbstständig zu machen.

Generell ist für dich der Beruf Investmentbanker, Analyst, Fondsmanager, Trader, Broker etc. interessant.

Vom Studium her würde ich dir ein wirtschaftswissenschaftliches Studium (BWL/ VWL...) an einer renomierten Uni empfehlen.

Börsenhandel wird in Kürze von der EDV erledigt. Der klassischen Börsenhändler stirbt aus.

Spannend im Bereich Wertpapieranlagen ist nicht der Handel, sondern die Gestaltung der Anlagepolitik für private und institutionelle Anleger. Dazu braucht man eine solide Bankausbildung und eine breite wirtschaftswissenschaftliche Ausbildung.

Mache nach dem Abi eine Banklehre und dann ein BWL-Studium an einer Universität. Danach suchst Du Dir am besten einen Job bei einem unabhängigen Vermögensverwalter. Die suchen immer noch gute Leute die nicht durch langjährige praktische Arbeit bei einer Bank mental verdorben wurden. 

Wenn du selbst für dich an der Börse Handeln willst, dann brauchst du kein Studium und ein Studium wird dir nicht weiterhelfen. Du bekommst da höchstens gesagt, was alles nicht geht ;-).

Trading lernst du am besten von Profis, die das selber machen.

hast du die auch verstanden??? Das ist ja ein sehr schwierges Thema. Lässt sich auch nicht so ohne Erklärungen verstehen.

Was möchtest Du wissen?