Weiß jemand, ob man beim kostenlosen Sparkassen Girokonto ins Minus gehen kann?

5 Antworten

Wenn du einen Dispo hast steht die Höhe normalerweise auch auf den Kontoauszügen. Ein Dispo muss allerdings schriftlich vereinbart werden (ist aber erst seit einiger Zeit so). Es kann allerdings sein, dass du dein Konto auch ohne Dispo überziehen kannst, das ist dann eine geduldete Überziehung, die bei deinem Berater erst ab einem bestimmten Überziehungsbetrag (meist 200 EUR) auffällt. Funktioniert nur, wenn du keinen Sperrvermerk beim Konto hast, allerdings zahlst du dann den Überziehungszinssatz (4% mehr als der Dispozinssatz). Generell solltest du mit deinem Berater sprechen, wenn du einen Dispo haben willst, wenn du nämlich einfach so überziehst kriegst du irgendwann nen netten Brief und eben diesen Sperrvermerk, dass das Konto nicht mehr überzogen werden kann.

Jo, erstens hast Du bei der Kontoeröffnung einen Vertrag bekommen, wo alles drin steht. Zweitens befindest Du Dich noch in der Ausbildung - insofern hast Du (noch) das Recht auf ein gebührenfreies Konto. Drittens hast Du, solange Du diese Gebührenfreiheit hast, keine Kosten - und hierauf wird auch geachtet. Viertens wird Unterhalt zwar als Einkommen gerechnet, wird aber wie Taschengeld behandelt. Erst mal nur vier Gründe, weshalb Du keinen Dispo (Überziehungskredit) haben kannst. Davon jedoch abgesehen, kannst Du bei Deinem Sparkassenberater, wenn Du mal in die Klemme kommen solltest, eine einmalige Überziehung Deines Kontos beantragen - gleichzeitig wird auch eine Absprache (meist schriftlich) getroffen, wie der Betrag wieder ausgeglichen werden soll. Für jede Überziehung entstehen Kosten, die auch in jedem Aushang bei den Kassen einzusehen sind. (Sollzinsen)

naja, wenn Du Schrottimmobilien in den USA damit kaufen willst, dann hilft dir der Staat-also ....

bei Studenten, ja wenn man einen Dispokredit gewährt bekommt. Das ist normalerweise automatisch nach spätestens 3 Monaten der Fall, wenn jeden Monat ein Geldeingang war. Der Dispo richtet sich nach der Höhe der Geldeingänge und liegt i.A. bei dem 2fachen-3,5 fachen der monatlichen Geldeingänge. Bei Schülern unter 18 gibt es keinen Dispo

Schau in Deinen Vertrag, da müßte es drin stehen.

Wenn Du überziehst zahlst Du dafür sehr viel an Zinsen, deshalb würde ich davon sowieso abraten!

naja, aber 50 Euro mal für 1 Woche zu überziehen, bedeutet Zinsen von 13 Cent (bei 14% Zinsen)... das dürfte im Notfall verschmerzbar sein

@Mismid

Wehret den Anfängen!

Weiß doch jeder das es meistens nicht bei den 50 Eumels für ne Woche bleibt!

Die 50 die ich in diesem Monat mehr ausgebe fehlen dann im nächsten Monat, dann kommt etwas dazu das man jetzt unbedingt gerne haben möchte/muß und schon beginnt der Teufelskreis!

Habe ich oft gerade gerade bei Jugendlichen beobachtet und dann sitzen sie mit 16/17 Jahren schon in der Schuldenfalle!

Das die FS hier ja schon 24 Jahre ist und somit etwas vernünftiger(?) konnte ich vorher ja nicht wissen!

Was möchtest Du wissen?