Was passiert wenn man mit 0,5gram marihuana erwischt wird, aber 2 Jahre auf Bewährung ist?

2 Antworten

Das liegt im Ermessen des zuständigen Staatsanwalts und der Gerichtsbehörde, die Dich zur Bewährung verurteilt hat. Bewährungen können verlängert werden. Sie können aber auch widerrufen werden.

Unter normalen Umständen (ohne Bewährung), noch nie belangt wegen Btm und nicht in Bayern wohnhaft, würde das Verfahren eingestellt. Mit Bewährung wird das verfahren ziemlich sicher nicht eingestellt.

Da es eine sehr geringfügige Menge ist, wird das wohl nicht zum Widerruf der Bewährung führen - mit einer Verlängerung der Bewährungszeit würde ich aber rechnen. Es war ja auch vermutlich Auflage der Bewährung, keine weiteren Straftaten zu begehen. Daher wirst Du wohl zumindest mal bei Gericht auftauchen müssen und Dir wird vermutlich ein Pflichtverteidiger auferlegt - wg. der Bwährung - so dass das schonmal minimum 500 Tacken kostet. Die Strafe für die 0,5 wird, wenn überhaupt, ne geringe Geldstrafe.

Bei mir war es damals so, dass ich wegen Btm auf Bewährung war und dann wieder mit einer ähnlichen Menge wie Du erwischt wurde. Folge: 500 Euro Pflichtverteidiger, 100 Euro Geldstrafe, Verlängerung der Bewährungszeit von drei auf fünf Jahre. Beim zweiten Mal so ziemlich das gleiche ;-) NRW.

Was möchtest Du wissen?