Was bedeutet " Haft auf Bewährung "?

10 Antworten

Wenn Du kurz NACH der Bewährungszeit wieder eine "einschlägige" "neue Straftat" begehst, bleibt es zwar dabei, dass die alte Strafe erlassen bleibt, Du hast aber als Wiederholungstäter schechte Karten!

so wie zwergenmama gesagt hat. Und wenn danach eine neue Straftat begangen wird ist er/sie ein/e Wiederholungstäter/in. Was das mit der unschuldigen Straftat ein sollte weiß ich nicht - eine Straftat hat immer etwas mit Schuld zu tun.

Die Vollstreckung der Haftstrafe wird zur Bewährung ausgesetzt ! Bewährungsauflagen,Zeit werden festgelegt, " Bewährungsplan" .Verstößt der verurteilte gegen die Auflagen kann das Gericht die Bewährung widerrufen und die Haftstrafe wird vollstreckt ! Das gleiche gilt bei weiteren Straftaten !

Haft auf Bewährung ist, wenn man nicht ins Gefängnis muss, wenn man aber wieder polizeilich in dieser Zeit auffällt, muss man die Restzeit absitzen!

Genau! DH!

Bewährung bedeutet, daß die Freiheitsstrafe vollstreckt werden kann (nicht muß), wenn in der Bewährungszeit gegen die Bewährungsauflagen verstoßen wird oder eine weiter Straftat begangen wird. Wenn die Bewährung abgelaufen ist, passiert nichts mehr. (Vorbestraft ist man gleichwohl.)

Es ist nicht möglich, UNSCHULDUG eine Straftat zu begehen.

Es gibt auch Schuldunfähigkeit.

Was möchtest Du wissen?