was passiert wen man sein ticket fürs schwarzfahren nicht bezahlz?

14 Antworten

Wenn man schwarzfährt wird ein "erhöhtes Beförderungsentgelt" erhoben. Das ist eine Art Schadenersatz und muß sowieso bezahlt werden. Zahlt man es nicht kann das Unternehmen die Staatsanwaltschaft informieren, die ein Strafverfahren wegen des "Erschleichens von Leistungen" einleitet. Es droht Freiheitsstrafe (für Erwachsne) bis zu einem Jahr.

Nichtzahlen des Schadenersatzes ist allerdings keine Voraussetzung für eine Strafanzeige. Die kann unabhängig vom "Ticket" erstattet werden. Ansonsten wird das erhöhte Beförderungsentgelt beigetrieben

Soll das ein blöder Witz sein oder hast du dich nur unglücklich ausgedrückt. Schwarzfahren ist ja gerade so definiert, daß du ohne ein Ticket zu lösen fährst. Mußt dann halt entsprechende "Strafe" zahlen und damit hat sich die Sache erledigt, im Wiederholungsfall kann dir der Bahnbetreiber auch ein Hausverbot erteilen.

Bekommst in der Regel nach dem 3. mal eine Anzeige. Das kann zu einer Geldstrafe führen - bzw. Arbeitsstunden - und letztendlich bekommst du eine Freiheitsstrafe

@jobo22

Der Hinweis auf die Regel "3x schwarzfahren, dann Anzeige" ist sehr bedenklich. Schon 1x schwarzfahren ist eine Straftat! Egal ob sie verfolgt wird oder nicht. Und der Hinweis "beruhigt" womöglich notorische Schwarzfahrer. Juristen könnten das als Anstiftung zu einer Straftat werten .......

@smisi

LOL ;) ichhaumichweg

Ne, liebe/r smisi... Das ist von Land zu Land und von Betrieb zu Betrieb unterschiedlich.

Und nein an der Aussage ist nichts rechtswidriges...

Und nochmal nein. Viele wissen gar nicht, dass man fürs Schwarzfahren in den Bau gehen kann...

Lese nochmal Wort für Wort.. :)

Du bekommst Mahnungen, da wirds dann immer teurer, und irgendwann wenn du die auch nicht zahlst wahrscheinlich eine Anzeige.

Eine schriftliche Zahlungsaufforderung, ein gerichtlicher Mahnbescheid und irgendwann eine Anzeige:

§ 265a Abs. 1 StGB - Erschleichen von Leistungen

Wer die Leistung eines Automaten oder eines öffentlichen Zwecken dienenden Telekommunikationsnetzes, die Beförderung durch ein Verkehrsmittel oder den Zutritt zu einer Veranstaltung oder einer Einrichtung in der Absicht erschleicht, das Entgelt nicht zu entrichten, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft, wenn die Tat nicht in anderen Vorschriften mit schwererer Strafe bedroht ist.

Was möchtest Du wissen?