Was macht die Bank mit dem Gehaltsnachweis?

10 Antworten

Nein, die Bank ruft nicht den Arbeitgeber an.

Der Sinn, als Bank bei einer Kreditprüfung eine Lohnabrechnung (meistens zwei oder drei) anzufordern, besteht darin, dass auf dieser Abrechnung einige Daten draufstehen, welche die Bank interessieren.

Eine kleine, unvollständige Auswahl

  • Name des Arbeitgebers --> Bank kann Arbeitgeber überprüfen. Welche Branche? Sichere Branche? Hohe Personalfluktuation (z.B. Baugewerbe, Restaurant, Reinigungsdienst, ...)
  • Personalnummer --> Niedrige Personalnummer? Kleiner Betrieb. Höheres Ausfallrisiko, da kleinere Arbeitgeber eher pleite gehen.
  • Beschäftigt seit-Datum --> je länger man bei einem Arbeitgeber beschäftigt ist, desto niedriger ist das statistische Risiko, arbeitslos zu werden --> bei Arbeitslosigkeit steigt das Kreditausfallrisiko
  • Gibt es Austritt am-Datum auf der Lohnabrechnung --> Wenn ja, ist das Arbeitsverhältnis befristet oder bereits gekündigt. Beides nicht gut.
  • Stark schwankendes Einkommen (überprüfbar, wenn man mehrere Abrechnungen einreichen muss)? --> Bank nimmt das niedrigste oder den Durchschnitt und rechnet bestimmte Bestandteile wie Urlaubsgeld/Weihnachtsgeld heraus, da Sonderzahlung
  • Pfändung auf Lohnabrechnung --> Kredit normalerweise abgelehnt
  • Rate für Arbeitgeberdarlehen auf Lohnabrechnung --> Eher schlecht für die Kreditvergabe, wenn man als Arbeiter sich bei seinem Arbeitgeber Geld leihen muss

Und ich könnte noch weitere Punkte aufzählen.

Von daher: Ja, die Bank fordert eine bzw. meist mehrere Lohnabrechnungen an. Nein, sie ruft in 99% der Fälle nicht beim Arbeitgeber an (das 1% betrifft die Fälle, wo die Betrugspräventionsprüfung bei der Bank Grund zur Annahme hat, dass die Abrechnung gefälscht ist). Ja, die Bank hat allen Grund die Abrechnungen anzufordern.

Aus ähnlichen Gründen möchte die Bank die Kontoauszüge sehen. Rücklastschriften mangels Deckung? Pfändungen? Ständig am Dispoanschlag? Alles schlecht. Stetig steigendes Kontoguthaben? Geringe Dispoausnutzung? Stabile Ausgabensituation? Alles Positivmerkmale, die darüber erkennbar sind.

Verstehe, jetzt macht das Sinn. Da sind ja auch ein Haufen Infos auf dem Lohnzettel. Danke dafür ! 

Die Bank ruft ja nicht beim AG an

Weshalb sollte ein pfiffiger Kreditentscheider bei begründetem Verdacht oder wenn er sich unsicher obi der Echtheit vorgelegter Unterlagen ist, keinen Kontrollanruf tätigen?

So etwas ist aus der Praxis durchaus bekannt!

Stellt sich die Fälschung vorgelegter Unterlagen heraus, wird man Strafanzeige gegen den Betrüger erstatten.

Kreditwürdig ist der dann ohnehin nicht mehr.

Ist eben so, um einen Kredit zu bekommen muss man erstmal beweisen, dass man ihn nicht braucht.

Spass beiseite, natürlich will die Bank sicherstellen, dass sie ihr Geld auch widersehen. Und die belassen esnicht nur beim anschauen der Gehaltsnachweise, diese zu fälschen wäre sehr unklug.

Es gibt genügend Programm wo man leicht Gehaltsabrechungen fälschen kann.

Kontoauszüge ungeschwärzt fälscht man nicht so leicht. 
Hier sehen die Bankprofis relativ leicht ob das alles echt ist oder nicht.

Selbstverständlich ist es auch heutzutage schon üblich im Zweifel aus Sicht der Bank auch direkt bei dem Arbeitgeber anzurufen um sich das bestätigen zu lassen.

"Die Bank ruft ja nicht beim AG an"

Solltest mal die Vertragsbedingungen lesen, enorm viele Banken behalten sich darin das Recht vor auch beim Arbeitgeber eine Prüfung vorzunehmen. 

Und glaube mir...gefälsche Lohnzettel fallen schnell auf bei der Dokumentenprüfung. Ohne ins Detail zu gehen, denn das bringt dich nur auf dumme Ideen :P 

Also die halten sich echt das Recht nicht vor, das ist schon suspekt.

Was möchtest Du wissen?