Was kann man als Bankmitarbeiter alles erfahren?

6 Antworten

Das ist gesetzlich Verboten und es wird auch kein Bankmitarbeiter seinen Job riskieren, indem er unberechtigt in die Schufa schaut. Was steht schon in der Schufa drin was einen Bankmitarbeiter interessieren könnte? Handyverträge, Kontoeröffnungen sowie Darlehen (positive und negative Einträge) und wenn der unwahrscheinliche Fall eintrifft, dass der Bankangestellte wirklich unberechtigt in die Schufa einsieht? Was bringt ihm das? Wenn er irgendetwas von den Daten an andere weitergibt begeht er ein 2. Verbrechen und zwar Verstoß gegen das Bankgeheimnis. Dann könntest du ihn mit zwei Anklagepunkten anzeigen.

Theoretisch könnte er das wohl, allerdings muss er dann damit rechnen, irgendwann auf der Straße zu sitzen. Aber was sollte ihm das bringen, ich seh da keinen großen Vorteil drin, im Gegenteil.

Man kann als Privatperson auch in seine Schufa Einsicht nehmen, dort ist auch aufgelistet, wer, wann angefragt hat. Entweder mittels einem Online-Zugang und/oder man lässt es sich einmalig per Post zusenden.


In der Theorie: Ja. Im Rahmen der Kreditüberwachung ist das auch völlig in Ordnung. Grundlos allerdings riskiert damit jeder Mitarbeiter seinen Job.

Dürfen sie nicht, das kannst du aber auch über deine Schufa prüfen

Meine Schwiegermutter arbeitet bei einer Bank und kann während ihrer Arbeitszeit auf jedes unserer Konten zugreifen. Zwar ist das zu 100% gesetzlich verboten das hält manche aber nicht davon ab trotz dem verbot auf fremde Konten zu schauen! Falls du das sicher weißt dann sag deinem vertrauten bei der Bank und beschwer dich... Hoffentlich regelt es sich dann.

das geht darum, wenn man sich bei einen Bankkaufmann als Hausangestellte bewirbt, ob er dann auf mein Konto einsehen könnte. Egal bei welcher bank ich bin.

Was möchtest Du wissen?