Was ist eine amtlich beglaubigte Kopie?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wahrscheinlich akzeptieren sie es nicht, weil Du es ausgedruckt hast und der Stempel nicht das Original war. Du kannst Dir von der Gemeinde/Stadt gegen Gebühr etwas amtlich beglaubigen lassen. Im Zweifelsfall noch mal im Stundetensekretariat nachfragen, was denen da nicht gefallen hat.

Hallo.

Ein amtl beglaubigte Kopie muss von einer Siegelführenden Stelle, Schule Gemeine Stadt, Kirchen usw, beglaubigt werden.
Die machen auch die Kopien da dann keine Mogeleien beim Kopieren vorgenommen werden können.
Wenn du die Kopie( beglaubigte)  heißt Kopie von einer beglaubigten Kopie.

Hatte den Fall bei meiner Tochter auch gerade. Die hatte die Bewerbung per Mail und farbig eingescanntem Zeugnis mit Beglaubigung hingeschickt. Jetzt mußte ich die beglaubigte Kopie per Post hinterherschicken.

Eine amtlich beglaubigte Kopie DARF man bei den meisten Ämtern noch nicht einmal selbst kopieren, schon gar nicht einscannen und ausdrucken. Man geht mit dem Zeugnis zum Amt - Stadtverwaltung, Rathaus oder Banken machen es auch manchmal. Wichtig ist, dass der Stempel ein Original ist und noch nicht sehr alt. Das heißt, er darf meist kein Jahr alt sein. Man muss also immer wieder neue Beglaubigungen ausstellen lassen, direkt bevor man sich bewirbt bzw. die Bewerbung abschickt.

Du musst eine Kopie von dem Zeugnis machen, die du dann beglaubigen lässt. Und genau diese Kopie musst du einschicken - denn wenn du es einscannst und ausdruckst, dann ist ja die Beglaubigung auch quasi kopiert und damit wertlos.

Was möchtest Du wissen?