Was genau macht ein Amtsarzt?

4 Antworten

Erstens ein Amtsarzt kennt dich nicht ubd kann es nicht beurteilen.  Lasse von deinem Hausarzt der dich besser kennt als ein hergelaufener Macker ein Gutachten ausstellen und dann hat sich diesache erledigt. Hab ich auch getan und jetzt können sie mich mal. Kostet 10 Euro

Wenn du wieder gesund bist, wird der Amtsarzt nix festellen können - logisch oder? Und ne Diagnose für zurückliegende Erkrankungen gibt es auch nicht. Eine amtsärztliche Untersuchung macht nur während der Erkrankung Sinn, alles andere ist Blödsinn. Er kann sich einen Arztbrief von deinem Hausarzt schicken lassen, wo die Diagnosen deines Hausarztes drinstehen und das wars. Und du mußt gar nix beweisen. Mach dich nicht verrückt. Du wirst auch nicht von der Schule fliegen, es sei denn, du hast Atteste gefälscht oder blau gemacht, dann gäbs ne Chance dafür.

schulfähig sein erklärt sich ja eigentlich von selbst, d.h. daß du nicht krank bist, sondern fähig bist, zur Schule zu gehen - aus gesundheitlicher Sicht.

Ja und?

Der Amtsarzt kann nur feststellen, ob Du JETZT schulfähig bist oder nicht.

Wenn Du es jetzt bist: Er kann normalerweise nicht festellen, ob Du zum Zeitpunkt der Gültigkeit der Atteste schulfähig WARST.

Offensichtlich will Dir der Schulleiter Druck machen. Ob der Druck berechtigt ist und ob Du mit getürkten (Verzeihung!) Attesten aufgelaufen bist oder nicht, kann hier natürlich niemand beurteilen.

Es kann sein, daß der Schulleiter in Zukunft bei Dir nur amtsärztliche Atteste anerkennen wird. Aber das wird er Dir vorher mitteilen müssen.

Ich wünsche Dir gute Gesundheit!
earnest

Du mußt ja nicht beweisen, daß Du vor einer Woche krank warst. Dein Hausarzt hat Dir ein Attest geschrieben - ohne Grund hätte er das nicht gemacht (eine Diagnose muß ja in seinen Unterlagen stehen).

Warte doch mal ganz gelassen ab, was der Amtsarzt von Dir will. Wenn es Dir jetzt wieder besser geht, hat sich das ja eh erledigt. (oder bist Du nicht mehr schulfähig?)

Also mir gehts wieder gut. Aber der Schulleiter hat mir klargemacht, dass er mir nicht abkauft, dass ich krank bin. Ich hab jetzt Angst, dass ich deshalb von der Schule fliegen könnte :-(

@Anja89Jantsche

Wenn Du wirklich krank warst dann erzähl dem Amtsarzt das doch so, wie es war. Es gibt immer mal Zeiten im Leben, in denen man sich nicht wohl fühlt und nichts auf die Reihe bekommt.

@Anja89Jantsche

was jetzt, dir gehts gut und du gehst zur Schule oder du bist krank? Beides gleichzeitig geht ja wohl nicht.

@bigsur

...war unglücklich ausgedrückt. Mein Schulleiter meint er kauft mir nicht ab, dass ich so lange krank WAR. Ich BIN nun aber wieder fit und fühle mich gut, daher weiß ich echt nicht was ich beim Amtsarzt soll. Vor ner Woche hätt ichs noch verstanden, jetzt macht das für mich aber irgendwie keinen Sinn...

@Anja89Jantsche

Dein Schulleiter glaubt Dir nicht, das ist seine Sache, aber von der Schule werfen kann er Dich deswegen nicht. Denn Glaube ist kein Beweis. Und ein Arzt hat die Krankheit festgestellt, das zählt mehr als irgendein Glaube eines Schulleiters. Dazu müsste er Dir etwas nachweisen können und zwar eindeutig. Der Amtsarzt kann auch nur, wie hier beschrieben, feststellen, dass Du jetzt wieder gesund bist und das bist Du ja. Das beweist nun mal gar nichts. Ich denke, es soll halt nur als Drohung an Dich rausgehen, dass Du in Zukunft zumindest mehr anwesend bist.

Hab ich als Azubi Konsequenzen bei Krankmeldung zu befürchten?

Mein Chef ist eigentlich ein ganz netter. Aber manchmal hab ich das Gefühl, er nutzt meine Angst vor einer Kündigung aus und praktiziert indirekten Psychoterror. Denn er verlangt regelmäßig Überstunden und viel Arbeitsleistung (ich bin erst seit drei Wochen im Betrieb im Rahmen einer BaE-Maßnahme. Ich spreche also von meinem praktischen Ausbildungsbetrieb). Nun bin ich schon ziemlich erkältet, habe freiwillig am Wochenende zuhause weitergearbeitet und fühl mich nun so schlecht, dass ich zum Arzt will. Ich bin aber trotzdem am Morgen zur Arbeit gekommen, weil ich ein Projekt fertig stellen will und die einzige bin, die das machen kann, da nur einer dran arbeiten kann. Doch er erklärte direkt, dass häufige Krankmeldungen dazu führen, dass man ein schlechtes Zeugnis kriegt, den Amtsarzt zugeschickt bekommt und wenn dann nichts vorliegt, werden sämtliche Krankenscheine als ungültig gewertet. Man hat dann Fehlzeiten und verliert evtl. die Ausbildung. Das hat er gesagt als ich versuchte, ihm klar zu machen, wie schlecht es mir seit Tagen geht. Er meinte, dass Arztbesuche kein Problem sind, aber ich sollte mir nur im absoluten Notfall einen Krankenschein geben lassen. Nun hab ich echt Angst davor, dass mir der Arzt tatsächlich sagt, ich müsse das Bett hüten. Vor allem weil mein Chef erzählt, dass statistisch kaum ein Azubi nach der Prüfung im Betrieb unterkommt, wenn er krank wird. Deshalb sollte ich Krankenscheine möglichst vermeiden, da ich ansonsten eine schlechte Prüfung ablege und keine Zukunftschancen habe. Zusätzlich merkte er noch an, dass kein anderer im Betrieb (wir sind ein sehr kleiner Betrieb) schon nach kurzer Zeit krank wurde und ich mir deshalb mal genauer Gedanken dazu machen sollte.

Hat er da Recht oder will er mich bloß verunsichern, damit ich sogar krank zur Arbeit komme und bloß viel arbeite (denn ich mach fast jeden Tag 1 bis 1,5 Überstunden) oder gibt es tatsächlich so viel Ärger, wenn man als Azubi krank wird?

...zur Frage

Injoy will trotz krankheit keine kündigung abgeben?

Hallo,

ich habe eine permanente Krankheit mit der ich kein sport mehr machen kann. diese ist von meinen (inzwischen mehreren) ärzten bestätigt, jedoch hilft rein gar nichts. ich habe schon zwei atteste verschickt, aber die wollen einfach keine kündigung abschicken, stattdessen wollen die das ich dagegen sport mache! Ausserdem wollen die meine genaue krankheit, aber ich meine die darf ausser meinen ärzten wohl keiner wissen? und wenn ich denen sage das die das selber herausfinden sollen wenn die zweifel haben, reagieren die nicht. Meine ärzte meinen genau das gleiche, ich habe mich lange mit denen unterhalten und am ende haben die mir einen attest gegeben der etwas mehr beschreibt, dennoch meint injoy viel mehr erfahren zu dürfen! ich habe schon 20 euro ausgegben für die atteste und diese sache geht schon monate lang, auf anfrage von persönlichen kontakt hat injoy bis jetzt auch nicht geantwortet. es geht permanent nur so das ich zum studio hingehen muss und die briefe dort faxen lassen muss. ich bin mit meinen nerven am ende, das geht schon monate lang so, meine krankheit tut mir schon genug leid an, ich brauche jetzt auch kein stress vom fitnesstudio... ich erklärte ihnen das sie das nicht wissen dürfen, aber die meinten das es geht. bei einem kleinen gespräch das ich auch nur durch permanentes fragen erreicht habe, wollten die mir sogar weiss machen, das es überhaupt keine kündigung auf grund von krankheit gibt! das ich etwas versuche das gar nicht exisitert! beim gespräch sprachen die mit mir ohne grund sofort äusserst zickig und redeten immer rein wann es ging.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?