Was bedeutet MWST. ausweisbar beim Autokauf? Nur für Autohändler sein oder auch in anderen Gewerbe?

4 Antworten

das ist interessant für Firmen, die sich die Vorsteuer ziehen können. Dh. auch der Vorbesitzer war Gewerbetreibender.

Die UST ist ausweisbar, bzw. beim Finanzamt dann mit eigenem Gewerbe als Vorsteuer geltend zu machen.

Manchmal gibt es sog. Poolfahrzeuge im Bundle. Das sind Autos, die im Sammelpack nur an andere Fahrzeughändler verkauft werden & dann ohne Garantie-Gewährleistung

das bedeutet im Kaufpreis ist steuer enthalten und jeder der zum Vorsteuerabzug berechtigt ist, kann sie abziehen.

Das bedeutet, dass der Kaufpreis des Fahrzeuges in der Rechnung (netto + 19 % = brutto) ausgewiesen wird. Das ist der Fall, wenn das Auto z.B. vorher als Leasingfahrzeug lief, oder als Vorführwagen, oder das Auto war vorher auf eine andere Firma zugelassen.

Wenn das Auto aber vorher auf eine Privatperson lief, kann der Händler nach § 25a UStG abrechnen. Das bedeutet, dass auf der Rechnung für das Fahrzeug dann keine 19 % MwSt extra ausgewiesen werden kann. Der neue Käufer auch keine 19 % VSt ziehen kann.

Der Händler nimmt dann an der Differenzbesteuerung teil.

Das bezieht sich auf den § 25 a UStG. (Differenzversteuerung). Die Anwendung dürfen nicht nur Autohändler in Anspruch nehmen, sondern z. B. auch Second-Hand-Shops. Also eigentlich überall da, wo von Privat angekauft wird. Voraussetzung ist natürlich die Nachvollziehbarkeit der Versteuerung.

Was möchtest Du wissen?