Warum werden beim Cash Flow Aufwendungen addiert und Erträge abgezogen?

3 Antworten

Du schreibst da ja, nur ausserordentliche Erträge und Aufwendungen. Dies ist so, dass diese nicht zum operativen CF gehören. Je nach Fall, gehören diese Tätigkeiten eher in den CF aus Investitionstätigkeiten oder Finanzierungstätigkeiten.

Hmm, aber in der Berechnung steht ja beispielsweise auch, dass Zuschreibungen abgezogen und Abschreibungen addiert werden. Genauso wie der Gewinnvortrag aus der Vorperiode abgezogen und der Verlustvortrag addiert wird. Ich verstehe einfach nicht wieso..Abschreibungen sind doch Aufwendungen, wieso muss ich die addieren? Ich würde alles genau andersrum machen.

Abschreibungen sind Aufwendungen die beim Jahresüberschuss abgezogen werden. Beim CF werden sie addiert weil das zwar Aufwendungen sind, es aber kein Geld fließt. Und da Abschreibungen den JÜ vermindern, müssen sie beim CF addiert werden. Du weisst aber was der CF ist? Nur liquide Mittel...

Ich kenne das so dass vom Jahresgewinn/ -fehlbetrag die zahlungsunwirksamen Erträge abgezogen und zahlungsunwirksamen Aufwendungen addiert werden, weil da ja kein Geld geflossen ist. Ist quasi nur eine Rückwärtsrechnung und logisch...

kommt darauf an, ob du direkt oder indirekt berechnest...

@marcopolo89

Das ist richtig. Wenn man vom Jahresüberschuss ausgeht, berechnet man den CF mit der indirekten Methode... Stichwörter hierbei: Abschreibungen, Zuschreibungen, Rückstellungen

Was möchtest Du wissen?