Warum sind Kinderpornografische Bilder verboten, Kinder Fkk bilder aber erlaubt?!

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gibt keine direkte Definition für Kinderpornos, aber irgendwer hat mal gesagt "Man erkennt sie, wenn man sie sieht".

Wenn ich von meinen Kindern am FKK Strand Fotos mache ist das o.k.. Wenn ich sie ins Netz stelle, leiste ich der Kinderpornografie indirekt Vorschub. Man sollte sich tunlichst hüten, das irgendwo zu veröffentlichen. Es kommt immer auf das Auge des Betrachters an.

Ich denke, es handelt sich hier um ein sehr sensibles Thema, bei welchem meiner Ansicht nach auch augenscheinlich übertriebene Maßnahmen noch akzeptabel sind. Natürlich sind solche ungestellten und natürlichen Fotos im Vergleich zu "echter" Kinderpornografie noch harmlos. Dennoch werden sicherlich auch solche FKK-Magazine von Pädophilen genutzt um ihre Neigungen zu befriedigen. Ich beschäftige mich noch nicht lange mit dem Thema, aber so weit ich sagen kann, handelt es sich bei den indizierten FKK-Magazinen um Hefte, die ausschließlich nackte Kinder zeigen ohne dabei besonders informativ zu sein. Einen Sinn für solche Hefte kann ich daraus nicht erkennen. Der Besitz von Kinderpornografie ist verboten, um somit indirekt auch den Missbrauch von Kindern (bei Herstellung des Bildmaterials)zu verhindern. Ein solcher Missbrauch an den Kindern selbst liegt bei solchen Nacktbildern zwar nicht vor, dennoch könnten die Bilder trotzdem für pädophile Zwecke verwendet werden. Um so etwas zu verhindern sollte meiner Ansicht nach auch beides verboten werden.

Vielleicht sollte man mal ganz deutlich trennen zwischen normaler Nacktheit und Pornografie, ich glaube, das können hier viele nicht. Wenn ein Kind - egal wie alt- in ganz natürlicher Pose (beim Spielen, Sport treiben, Unterhaltung) nackt ist, frage ich mich, was das mit Sexualität oder gar mit Porn. zu tun haben soll.

Ich denke mir, dass sehr viele Menschen in unserer modernen Gesellschaft gar nicht mehr zwischen natürlicher Nacktheit und Sexualität unterscheiden können- eben weil diese krankhaft voreingenommene, prüde, puridanisch erzogenen Gesellschaft viel zu lange von diesem verfluchten Pornodreck aus den USA überschwemmt wurde- was es in er DDR nicht gab; dort wurde dieser Scheißdreck wie Rauschgift verfolgt- und das ist es ja eigentlich auch in gewisser Hinsicht für viele Menschen.

Wenn Kinder beim Anblick eines nackten Menschen erschrecken, liegt es ganz einfach an einer falschen Erziehung im Elternhaus, dort wird ihnen doch gesagt, was sich gehört und was nicht- SIND WIR DOCH WENIGSTENS EINMAL EHRLICH MIT UNS SELBST!

Die Medien tun alles, um FKK, Nacktheit in die Schnuddelecke zu schieben. Das Nacktheit auch einfach schön sein kann, schreiben die nicht, weil ja mit der neuesten Bademode viel mehr Geld zu verdienen ist als mit natürlich gelebter Nacktheit. Hoch lebe die Scheinheiligkeit!

Sigismund

Ganz so stimmt es nicht, dass FKK-Bilder von Kindern erlaubt sind. Es gab vor Jahren eine FKK-Zeitschrift "Kinder der Sonne" oder so ähnlich. Die hatte absolut nichts mit Kinderporno zu tun, sondern brachte Bilder und Berichte vom FKK-Vereinsleben, wo natürlich auch mal Kinder nackt gezeigt wurde. Man hat leider völlig überreagiert und diese Zeitschrift verboten. Das ist für mich nicht nachvollziehbar, wenn man spielende Kinder im FKK-Bereich nicht nackt zeigen darf, aber Filme, die zum Teil bereits ab 12 Jahre zugelassen werden, zeigen Gewalt und Verbrechen. Ich frage allen Ernstes: Was ist schlimmer? Nur, dass ich nicht falsch verstanden werde: Ich finde Kinderpornos zutiefst verabscheuenswürdig und wer diese verbreitet, ist ein Verbrecher. Aber ein glückliches spielendes Kind, auch wenn es nackt ist, in einer FKK-Fachzeitschrift zu zeigen, hat nun wirklich nichts mit Kinderporno zu tun!

Was möchtest Du wissen?