Warum ist eigentlich Hundekot verboten - Pferdeskot aber nicht?

5 Antworten

Beides ist von den dafür Verantwortlichen zu entsorgen ...

Und in einer Stadt, wo es noch Fiaker gibt, da kannst du beobachten, dass die Pferde unter ihren Schweif Beutel umgebunden haben. Damit werden diese "Rossäpfel" gesammelt ... und sie werden sogar noch verkauft.

An Hobbygärtner ... an Blumenzüchter ...

Pferdemist ist ein sehr begehrter Dünger ... allerdings darf man ihm nicht "frisch" auf Pflanzen bringen ... er würde die Pflanze "verbrennen", weil er noch zu scharf ist und erst verrotten muss.

Du hast sogar Recht, auch die Hinterlassenschaften von Pferden sind zu beseitigen!! Aber man hat sich auf Hunde eingeschossen, sie sind in erster Linie für das Verschmutzen von Gehwegen und Parkanlagen verantwortlich.

Könnte natürlich daran liegen das die Zahl der Pferde im Gegensatz zur Zahl der Hunde etwas geringer ist :-)

Aber du hast natürlich recht

Wer erzählt denn so einen Unfug.

Rechtlich sind diese Hin terlassenschaften Abfall der illegal entsorgt wurde. Diese stellt zumindest ne Ordnungswidrigkeit darf, die auch als solche zu ahnden ist.

Da ist kein Unterschied zwischen Hund, Pferd, Mensch oder Katze - nur in der Menge des Kotes :-)

bei mir am Stall wird das wie folgt gehandhabt: Alles was bei uns im Dorf liegen bleibt, wird weggeräumt. Zwar heißt dass dass ich fast nach jedem Ausritt mit Schaufel losmarschiere aber die gute Nachbarschaft ist es uns allen wert.

Pferdemist besteht eigenltich nur aus verdautem Heu und ist nach einem Regen weggewaschen.

Hundekot besteht aus Fleisch und ist nicht verrottbar bzw braucht ewig.

Pferdekot muss auch eingesammelt werden, ist aber für die besitzer ewtas umständlcih. somit wo kein kläger kein beklagter

siehst du es und rufst das ordnungsamt, können sie den reiter verpflichten es zu beseitigen.

in ländlcihen gegenden muss man mit soi etwas sogar rechenn. das gehört dazu

Was möchtest Du wissen?