Warum höre ich alles von meinen Nachbarn? Es ist alles so hellhörig, Hilfe!?

9 Antworten

@ lilaeinhornbaby

Weil du in einem Haus wohnst mit mehreren Mitbewohner und das Haus kein Bunker ist,d er schalldicht funktioniert.

Deine Nachbarn werden dich ebenso hören, wäre ja schlimm wenn man gar nichts mitbekommen würde.

Kommt auch darauf an, ob das ein Geräuschpegel ist, der mehr als das üblich erlaubte ist:

zu laute Musik, dass sich andere gestört fühlen. zu Schlafenszeiten die Rolläden runterrasseln lassen, anstatt sie normal runterlassen oder hochziehen..

Manchmal hilft es auch, wenn man seine Ansicht etwas ändert. Man ist sich bewusst, dass man nicht alleine wohnt, die anderen einen auch hören und man eben normale Geräusche inkauf nehmen muss.

Schon ärgert man sich über vieles nicht mehr. Wenn jemand überempfindlich sein sollte, dann darf er nicht in einer Wohnung einziehen, wo es noch Nachbarn gibt.

An deiner Stelle würde ich als Nachbar mal den kranken Mann fragen, wie es ihm geht.

Oder das Haus ist tatsächlich so hellhörig von den Wänden her, das gibt es auch, dann kannst du eh nicht machen, ausser was anderes suchebn.

Seit den 90er Jahren wird weniger Wert auf die Längsschalldämmung gelegt, als auf die Wärmeisolierung.

Grundlegend sind die Wohnungen so gebaut, dass man grundsätzlich nur alleine das Umstellen von Stühlen hört in der Wohnung über einen hört. Gelegentlich hört sich dass so an, als wenn man Möbel rücken würde. Viele Personen, welche von Altbauten in Neubauten ziehen haben damit ein besonderes Problem. Zum Beispiel wurde das natürliche Laufen meines Sohnes (3 Jahre alt) von der Person unter uns als Körperverletzung ausgelegt (wir hatten im DG gewohnt), trotz dämmenden Teppichboden.

Man hat halt die Wahl zwischen Altbauwohnung mit einer besseren Längsschalldämmung oder Neubauwohnung mit einer schlechten Längsschalldämmung, dafür weniger Heizkosten. Die Wahl ist nicht immer einfach!

Offensichtlich ist die Wohnung schlecht schallisoliert zu den Nachbarwohnungen.

Das ist kein Grund zur Mietminderung, lässt sich schlecht nachbessern und musst du entweder hinnehmen oder kündigen. Möglicherweise ist es in deiner Wohnung besonders leise so dass dudas besonders wahrnehmen kannst.

Eine Stategie wäre für dich etwas Hintergrundmusik, ein Springbrunnen mit Wassergeplätscher und abends z. B. mit Zeitschalter zum Einschlafen. Das kannst du dann noch mit Ohrenstöpsel toppen.

Also normal klingt dass nicht unbedingt aber da es deine erste Wohnung ist kann es sein das es noch einfach ungewonhnt ist, ich hoffe das du dich irgendwann daran gewöhnen wirst, sonst kann ich dir auch nicht helfen:(

Es gibt solche hellhörigen Wohnungen, meistens in Altbauten. Du hättest bei der Besichtigung besser aufpassen müssen.

Was möchtest Du wissen?