Warmwasserrohr der Heizung klopft Nachts?

5 Antworten

die Heizkörper sind an der Wand verschraubt, manchmal zu fest.

Um bei Wärmeausdehnung verspannungen der Rohre zu vermeiden sind an den Halter entsprechend flexible Teile zwischengelegt die zwar den Heizkörper auf Höhe stützen , dieser sich aber seitlich bewegen lässt. Manchmal wurden die aber vergessen bzw wurden mit der Zeit porös bzw starr. Lege mal unter Heizkörper Stützen unter z.B. aus Ziegel und öffne die Halter komplett so dass die Heizkörper sich sozusagen bewegen können und versuche so die Geräusche weg zu bekommen

https://www.hornbach.de/shop/Montageschienen-Set-fuer-Austausch-Heizkoerper-Bauhoehe-550/6689620/artikel.html

wenn du dir diese Halter genau ansiehst sind an der unteren Schiene

Plastikteile mit Nuten angebracht. Der obere Bereich ist auch so gestaltet dass sich Heizkörper seitlich verschieben kann

Die Lösung für dein Problem wäre einfach . Schalte die Nachtabsenkung aus. Lass die Heizung nachts durchlaufen. So sollte dein Problem gelöst werden. Wenigstens versuchsweise müsste man das mal testen.

Ueberhaupt finde ich, dass die Nachtabsenkung heute nicht viel bringt. Heute sind die Häuser viel besser gedämmt. Und zusätzlich haben die Heizkörper heute Thermostaten Ventile dran. Damit lässt sich am meisten sparen.

Abends eine oder zweit Stufen tiefer stellen bringt am meisten.

Das mit der Nachtabsenkung ist ein alter Hut.

Möglich wäre auch, das der Vorlauf mit dem Rücklauf vertauscht wurde. Dann drückt das Wasser gegen die Dichtung und vibriert. Der Vorlauf muß sich heißer anfühlen wie der Rücklauf. Dafür gibts sogenannte Schwindel-Stücke, die über Kreuz den HK durchlaufen. Prüf das mal.

Warst Du mit meiner Antwort auf Deine fast gleich lautende Frage vorhin nicht zufrieden?

Das Heizungsrohr bewegt sich in der Wand, durch das heiße Wasser dehnt es sich aus, wenn das Wasser durch die Nachtabsenkung abkühlt, schrumpft es.

Es sind wohl auch noch andere Ursachen denkbar, aber diese halte ich für die wahrscheinlichste.

zufrieden sicher aber Lösungsansätze fehlen ;-)

@newcomer

Ohne den Hauseigentümer gibt es leider keine Lösungsansätze, denn die bedürften wohl umfangreicher Sanierungsmaßnahmen an der Heizungsinstallation.

@Herb3472

Nun habe ich die Hausverwaltung informiert, es kam ein Heizungsbauer... der hatte auch nur FRAGEZEICHEN im Gesicht.... das klopfen ging weiter.

Der nächste Versuch war nun so, das die mir die Wand aufgeklopft haben und die Rohre freigelegt haben

_________________________

die sindsotzsagen schon dabei aber denen fehlt auch Hintergrundwissen

@newcomer

Ich kann mir das nur so vorstellen, dass die Heizungsrohre irgendwo festgemacht sind und von dort auch die Geräusche kommen, wenn das bzw. die Rohre wegen der Wärmedehnung durch die Befestigungsschellen rutschen.

1Wen es nichts im heizungskellere relbar ist wie wen es zb die zu hoch eingestelte pumpe wäre wird sich die hausverwaltung scheunen den anderen weg zu gehen weikl der recht teuer ist.

Es kann zb zum starken klopfen der leitung kommen die zb nicht mehr in der gummischelle fest liegt bzw der gummieteil rausgefallen ist.

Wen es das sein sollte heist es die wände bis dahin aufzustemmen wo das problem liegt und das mus nichtmal bei dir sein. Das ganze ist dan recht teuer da das ja auch wieder zugemacht werden mus usw.

Was möchtest Du wissen?