Wann wird die Lebensversicherung im Todesfall ausgezahlt?

6 Antworten

Hallo Achta,

mein herzliches Beileid zum Verlust deines Mannes.

Du befindest dich jetzt sicher  in einer schwierigen Zeit. Für die Abwicklung der Lebensversicherung deines Mannes habe ich einige Informationen für dich.

Dein Mann hatte als Versicherungsnehmer die Möglichkeit ein sogenanntes Bezugsrecht zu verfügen um die Begünstigung im Leistungsfall zu verfügen.
Wichtig wäre für dich zu wissen, ob du dort hinterlegt bist oder eine andere Person. Das muss zunächst geprüft werden.

Die Versicherung benötigt dann folgende Unterlagen:
- (Kopie) der Sterbeurkunde
- Auftrag auf welches Konto die Auszahlungen gehen soll, vom Begünstigten unterschrieben
- Versicherungsschein / Police

Je nach Vertragsart und rechtlicher Eindeutigkeit des Bezugsrechts werden noch weitere Unterlagen angefordert. Das kann von Fall zu Fall unterschiedlich ausfallen.

Sobald alle notwendigen Unterlagen vorliegen dauert es erfahrungsgemäß ca. 14 Tage, aber wie xyungelöst bereits geschrieben hat, wenn es um die Beerdigungskosten geht, dann sind die Bestattungsinstitute häufig verständnisvoll und kennen sich mit dem Prozedere aus.

Ich hoffe diese Information hilft der weiter.

Viele Grüße,
Christina vom Allianz Hilft Team.

Erst einmal mein Beileid... mich wundert nur, dass du es so eilig hast..dein Mann ist ja noch nicht einmal beerdigt...ich möchte nicht anmaßend sein oder wirken.. Ich denke wenn die Formalitäten geklärt sind , wird es nicht lange dauern.

LG

@Sarra72:

Für diese Frage kann es eine Menge gute Gründe geben. Siehe auch meine Antwort an xXNeogreekXx

Stell Dir nur mal vor, Du wärst z. B. verheiratet, hättest 3 Kinder und der Hauptverdiener fällt plötzlich aus.

Was würdest Du dann wohl fragen?

@JoWaKu

Ja du hast vollkommen Recht! Die Frage hätte auch ganz anders auf mich gewirkt, wenn sie dazu geschrieben hätte , dass sie nun vor einer finanziellen Notlage steht oder ähnliches. So hört sich das wirklich hart an.

erst einmal mein hertzliches beileid.

wenn alles schnell übergeben wird und in ordnung ist, dauert es ca. 4 wochen bis alles bearbeitet und überwiesen ist.

so war es jedenfalls damals bei meinem schwiegervater.

geht es aber wegen der beerdigungskosten, mach dir keine gedanken, die beerdigungsinstitute wissen das und drängen daher nicht auf eine sofortige bezahlung.

nach Einreichung aller erforderlichen Unterlagen dauert es ca. 14 Tage

PS und mein ausdrückliches Beileid zu dem Verlust

Hallo Achta,

da machst Du ja einiges mit. seufz

Nachdem nun die dusseligen und unverschämten Antworten vom Support gelöscht wurden, stehen hier zum Glück nur noch die vernünftigen da.

Die eigentliche Frage ist ja, soweit man das aus der Ferne kann, beantwortet worden.

In dieser Situation gibt es eventuell eine Menge von Aufgaben, die zu erledigen sein könnten. Wir hatten vor einiger Zeit eine ähnliche Situation und ich habe mal notiert, was man ungefähr wann zu tun hat.

Vielleicht hilft Dir diese Liste: http://www.klicktipps.de/nach_todesfall.php

Sie ist zwar lang, aber längst nicht alles trifft auf jeden zu.

Liebe Grüße JWK

Was möchtest Du wissen?