Kann eine Sterbeurkunde ohne Geburtsurkunde ausgestellt werden?

3 Antworten

Mein Beileid,

Ich habe jetzt ziemlich viel gegoogelt, aber habe nicht wirklich etwas gefunden. Ich weiß, dass früher die Heiratsurkunde ausreichend war. Als vor 2 Jahren mein Schwiegervater starb, hatte uns der Bestatter auf eine Änderung der Vorschriften informiert.

Ehrlich gesagt, weiß ich noch nicht einmal auf welche Vorschriften das zurück geht.

Letztendlich wird es auf dein zuständiges Standesamt ankommen. wenn du nachweisen kannst, dass die Beschaffung der Unterlagen nicht mehr möglich ist.

Ist die Heiratsurkunde legalisiert, falls nicht würde ich dies evtl. noch versuchen bzw. anbieten.

Dem Bestatter genügt der Totenschein, evtl genügt dieser auch Versicherung oder Vermieter.

Für einen Erbschein benötigst du zwingend die Sterbeurkunde.

Eventuell kann die Botschaft dir auch weiterhelfen, du bist doch bestimmt nicht der Erste mit dem Problem.

https://www.gesetze-im-internet.de/pstv/__38.html

Mein Vater ist vor kurzem verstorben.

Irgendwie kann ich die Frage nicht so wirklich nachvollziehen. Denn zur Bestattung ist / war doch ein Totenschein / Sterbeurkunde erforderlich.

Die Behörde kann ja nicht wegen fehlender Geburtsurkunde die Bestattung verhindern.

Daher die Frage, ob ihr Fälle kennt, in denen die Sterbeurkunde ohne Geburtsurkunde ausgestellt worden ist bzw. Ersatzpapiere akzeptiert worden sind?

Was wollen denn die Behörden bei Bürgern machen, die z.B. als Asylbewerber kamen und nie ein Geburtsurkunde beibringen konnten?

Ja, ja - manchmal wiehert der deutsche Amtsschimmel deutlich zu laut.

Ja, natürlich.

Zu den Lebzeiten deines Vaters war er ja am "Leben". Versteht Du?

Auch wenn es keine Geburtsurkunde gibt, der Beweis dafür dass er "geboren" wurde, war ja halt sein Leben. Ist ein wenig komplex zu erklären. Aber hoffentlich verstehst du.

Es gibt zahlreiche Personen die keine Geburtsurkunde haben, aber dennoch eine Todesurkunde.

Was möchtest Du wissen?