Waldorf-Frommer-Abmahnung: doch Betrug und nicht legal?

5 Antworten

Wenn du die Mahnung per Post bekommen hast, solltest du schnellstens deinerseits einen Anwalt konsultieren, der dich berät. Und alles offenlegen, was du eventuell angeschaut oder herunter- oder hochgeladen hast.

Wenn die Mahnung per Mail kam ist es Spam und du kannst sie löschen.

Dann will ich hier auchmal Stellung beziehen, da ich damals ähnlich unsicher war und gerne mehr Meinungen gelesen hätte.
Zusammenfassung:
Ich bin zum Verbraucherdienst e.V. gegangen. Den jann ich bedingt weiterempfehlen.
Meine Erfahrungen:
Ich wurde von Waldorf Frommer abgemahnt wegen angeblichem File Sharing. Ich hätte angeblich 2 Folgen Big Bang Theory runter geladen und sollte nun dafür 815€ löhnen. Dies kann zwar nachweislich so nie stattgefunden haben, nur tut das hier leider nichts zur Sache.

Nach einer kostenlosen (und aus Layenperspektive kompetenten) Ersteinschätzung hatte ich dem Verbraucherdienst den Auftrag erteilt und bin Mitglied geworden. Bei einer Mindestlaufzeit von 2 Jahren macht das 360€.

Die Damen haben sich dann auch gleich an die Arbeit gemacht, ich habe Ihnen ein paar Dokumente zugeschickt und dann habe ich 5 Monate lang nichts mehr von ihnen gehört. Nach 5 Monaten habe ich nochmal angerufen und nachgehakt was jetzt der Stand der Dinge sei.

Am Telefon wurde mir dann mitgeteilt, dass Waldorf Frommer von sämtlichen Forderungen absieht und der Fall somit für mich erledigt ist.
Kurz darauf bekam ich nochmal eine Email vom Verbraucherdienst:

Sehr geehrter Herr ****,

 

bezugnehmend auf Ihre Email freuen wir uns Ihnen mitteilen zu können, dass wir in Ihrer Sache Waldorf Frommer Urheberrechtsverletzung, eine mündliche Einstellung erarbeiten konnten.

 

Für den Mehraufwand nehmen eine einmalige Aufwandspauschale in Höhe von 49,25 €, diese erkennen Sie an, wenn sie diese E-Mail öffnen und lesen.  Den Ausgleich werden wir per SEPA-Lastschrift von Ihrem angegebenen Konto einziehen.

Ich dachte ich sehe nicht recht. Schön, dass Sie für mich eine Einstellung erwirken konnten, aber 1. wurde mir nie etwas von einer Aufwandspauschale erzählt und 2. stimme ich hier einer Gebühr mit lesen einer Email zu und 3. noch nichtmal ein korrekter deutscher Satz? Ganz großes Kino!

Ein weiterer Anruf beim Verbraucherdienst und Beschwerde meinerseits und es wurde von den 49.25€ abgesehen.

Fazit:
Mir wurde vom Verbraucherdienst geholfen. Waldorf Frommer hat von mir keinen Cent gesehen; dafür der Verbraucherdienst immerhin 36.000 Cents. Wer ein ähnliches Problem hat, der kann sich aus meiner Sicht gerne Hilfe beim Verbraucherdienst holen, sollte jedoch sehr gut auf der Hut sein. Bei denen ist auch nicht alles Gold was glänzt.

Ich hoffe jemandem damit helfen zu können. Wenn ich noch jemandem Fragen beantworten kann, einfach auf diesen Beitrag antworten. Dann werde ich via Mail informiert.

 - (Abmahnung, waldorf-frommer)

Woher stammt dieses Gerücht? Ich habe es noch nie gehört und kann bislang nur raten, sich bei einer Abmahnung durch die Kanzlei Waldorf Frommer professionell beraten zu lassen. Die Kanzlei hat (nachweisbar) eine Vielzahl prominenter Mandanten wie die Twentieth Century Fox Home Entertainment Germany GmbH, die Sony Music Entertainment Germany GmbH, etc.. Zu den Mandanten gehört(e) sogar Thilo Sarrazin. Die Kanzlei hätte also schon einiges zu verlieren, würde sie, wie behauptet, vorgehen.

Das Geld ist sicherlich besser investiert in eine Rechtsberatung, als dass man nichts tut und eine einstweilige Verfügung riskiert oder anfängt mit der Gegenseite zu feilschen (was letztere besser kann).  Erfahrungsgemäß werden an den Gegner bei guter Verteidigung gar keine Kosten gezahlt. Da sind doch 220,- Euro für die rechtliche Vertretung gut angelegt.

Weitere Infos zu Abmahnungen durch die Rechtsanwälte Waldorf Frommer gibt es hier:

http://www.abmahnung.berlin/search?q=waldorf

Ich bin auch der Auffassung, dass die Abmahnungen legal sind. Habe jetzt schon viel im Netz darüber gelesen. Von Illegalität im Zusammenhang mit einer Abmahnung von Waldorf Frommer ist da nur selten die Rede. Im Netz befinden sich auch sehr viele Blogbeiträge (u.a. hier: http://www.kanzlei-wrase.de/abmahnung-waldorf-frommer/) von Rechtsanwälte die sich mit Waldorf Frommer beschäftigen. Geraten wird grundstäzlich immer dazu, dass man die Abmahnungen ernst nehmen sollte.

Hallo,hier mal ein Erfahrungsbericht von mir, den ich habe solch eine Abmahnung erhalten von der Kanzlei und W & F.

Ich habe eine Abmahnung erhalten bezüglich der Filme Der Hobbit eine unerwartete reise und Der Hobbit smaugs einöde Und werde aufgefordert 1500€ zu zahlen, weil ich die Filme über P2P vervielfältigt habe.

Als ich die Abmahnung erhielt habe ich erst gedacht das ist ein Scherz, so etwas wie die RedTube Abmahnungen.

Der Witz an der Geschichte ich bin ein großer Herr der Ringe Fan und habe alle Filme auf DVD habe auch der Hobbit eine unerwartete reise & smaugs einöde, warum sollte ich sie mir in schlechter Qualität aus dem Netz saugen ?

Nach meiner Recherche im Netz wurde ich eines bessern belehrt, diese Abmahnung sind echt. Nächster Schritt war ab zum Anwalt und mich beraten lassen.

So beim Anwalt in meiner Stadt angerufen und dann der nächster Schock Rechtsschutz zahlt bei Urheberrechts Verletzung nicht. Die Versicherung dein Freund und Helfer (Haha)!

Was kostet es ohne Rechtsschutz ?

Dann fing der Spaß richtig an , Erstberatung 150€ Unterlassungserklärung 150€ und jeder weitere Brief auch ca.100€.

Nachdem ich den Schock verdaut habe fing ich die Anwälte alle abzuklappern und die Preise zu vergleichen und alle wollten das gleiche mache mehr mache weniger.

Habe dann über das Internet einige Anwälte gefunden die die ganze Sache Pauschal für so 200€ regeln (nur außergerichtliche Vertretung versteht sich). Habe dann mir einen Anwalt der sich auf Filesharing spezialisiert hat beauftragt, der die Sache für 220€ außergerichtlich für mich klären soll.

Anwalt hat Unterlassungserklärung verfasst und erst mal alles abgestritten. Das Problem ist das die Anwaltskanzlei irgendwelche Sicherheits Firmen beauftrage im Netz speziell im P2P Netz nach solchen Urheberrechts Verletzungen zu suchen und zu Protokollieren.

Jetzt wird meine ip Adresse mit einer winzigen Datei vielleicht ca.10KB in Verbindung gebracht und das reicht um eine Abmahnung zu bekommen, denn nun bin ich in der Beweis Pflicht. Wie soll ich beweisen das ich diese Filme nicht angeschaut geschweige vervielfältigt habe

So der nächste Schritt wäre vor Gericht zu gehen, doch nachdem mein Anwalt mir grob eine Kostenschätzung zugeschickt hat ca. 3000€ Gerichtskosten + Strafe 1500€ + Anwalt kosten + einer 50/50 Chance zu gewinnen nach seiner Erfahrung, kommt auf den Richter drauf an. Habe davon Abstand genommen

Ist er nun dabei einen Vergleich zu verhandeln.Doch weit kam er nicht !

Hoffe ich konnte euch damit weiterhelfen mein Tipp besorgt euch einen VPN Anbieter.

Erzähl bitte wie es ausgegangen ist!

Was möchtest Du wissen?