Wäre es rechtlich möglich dass mir meine Schwiegermutter meine Tochter wegnimmt?

5 Antworten

Hm, finds ehrlich gesagt erschreckend, daß du dir gedanken machst, wie es ist, wenn du nicht mehr mit ihm zusammen bist. Spricht denn etwas dafür, daß es nicht ewig ist? Und was das Sorgerecht angeht, da wird ganz danach gegangen, was für das Kind am besten ist. Und wenn es ihm bei dir nicht schlecht geht, hast du auf jedenfall das Sorgerecht (wenn auch nicht das alleinige).

Ich habe vor 5 Jahren meinen Sohn durch meine Schweigermutter verloren. Sie hat jeden Kontakt verhindert und den Jungen bis zum geht nicht mehr aufgehetzt. Ich habe mir auch nichts zu Schulden kommen lassen und auch das Jugendamt eingeschaltet und trotzdem hat sie gewonnen. Sie hat Lügen über mich erzählt und auch dem Jugendamt erzählt, das ich eine schlechte Mutter bin. Egal was ich gemacht habe, ich habe jedesmal verloren. Sie hat hinter meinem Rücken das Sorgerecht beantragt, (zwar nicht bekommen, aber dann hat sie auf Aufenthaltbestimmungsrecht geklagt und hat gewonnen). Der Rechtsstreit mit ihr hat mich über 6000 Euro gekostet und sie macht immer weiter. Mein Sohn will inzwischen keinen Kontakt mehr, nur Geld von mir.

Ich kenne es leider auch anders. Wenn Mutter und Sohn gegen dich aussagen (muß noch nicht mal stimmen) z.B. beim Jugendamt, habe diesen Fall erlebt, dann mußt du schnellst möglichst zusehen das du eine einstweilige Verfügung beim Gericht bekommst

ich kenn mich da gut aus ,glaub mir die kann die nie das Kind wegnehmen auser du lässt die was zu schulden kommen1!!

in erster linie sind die Eltern Sorgeberechtigt! Solltest du oder der Kindsvater nicht in der Lage sein für das Kind die Sorge zu übernehmen, können Großeltern das Sorgerecht beantragen... Mach dir keine Sorgen!!!

Vermieter im Recht balkon beschädigt seit einem jahr?

Ich wohne jetzt seit etwa einem Jahr hier mit meiner kleinen Tochter. Vor Einzug hieß es Balkon wird repariert und es wird sowieso renoviert 2016.

Ich habe am Balkon ein Glasdach, was an einer Stelle einen grossen Riss hat, kaputt ist,große Stelle.... und da kommt immer so viel Wasser durch das der halbe Balkon unter Wasser steht. Habe ihn mehrmals drauf aufmerksam gemacht im letzten Jahr das es auch sehr gefährlich ist wenn meine Tochter darunter läuft wenn das runter fällt, besonders wenn noch Gewicht drauf kommt durch Schnee das sehr gefährlich ist und er was machen muss. Sept.August hab ich wegen dem Wasser und auch wegen der Gefahr( jeder der das sah war entsetzt) die schon vorhandenen Markise unter dem Glasdach ausgefahren und nicht mehr reingeholt da so das Wasser zum Grossteil darüber ganz nach vorne läuft und nicht so viel nass ist. Und auch da so weniger Gefahr besteht wenn meine Kleine darunter ist.

Als er das dann sah meinte er ich soll bitte die wieder rein machen die geht ja kaputt sie würde schief hängen und das das teuer wird dann. Ich habe ihm ganz klar gesgat das ich das nicht tun werde,wäre mir zu gefährlich. Und ich bezahle ja auch für den Balkon,der groß ist mit, Ohne die Markise wäre er nicht nutzbar. Er sagte dann er überlegt sich was. Ist NICHT geschehen, erst als ich ihn nun anschrieb wegen einem anderen unerledigten Problem (gibt ein paar wo er nichts tut) sagte er nochmal ich soll sie auf machen. Wisch meinen Fragen aber eher aus nach Abhilfe. Es hieß dann (wie er vor einzug shcon sagte,) das das dach sowieso weg kommt weil ja oben an wohnung ein balkon dran kommt und das so lange offen bleibt.... nunja...muss ich doch nicht dennoch hinnehmen das ich bis dahin das loch akzeptiere!? Ausserdem meinte er ja im monat vom einzug schon das er das jetzt nicht extra machen lassen will weil ja eh renoviert wird(was ja nun ewig her is)

und wenn er dann tatsächlich irgendwann mal was macht muss ich das hinnehmen lange ohne dach leben zu müssen und auch das er da wahrscheinlich ja dann mir das ganze licht wegnimmt mit dem balkon oben drüber?! hab gelesen das es wenn der balkon 3 monate nicht nutzbar ist keine möglichkeit auf mietminderung gibt?! ich bezweifel das er das sschnell von statten gehen lässt.

übrigens ist KEIN abfluss am balkon, da ist drumherum direkt am boden aus fliessen so eine wand wie bei einem wintergarten mit glas und kein ablauf! das wasser sammelt sich immer und sickert dann langsam am rand irgendwie durch,wodurch auch moos wächst usw,,,,

...zur Frage

Umgangsrecht als Teil des Sorgerechts, Umgang mit Freunden?

Hallo, ich finde leider nichts wenn ich google, deshalb hoffe ich, dass jemand bescheid weiß. Im Sorgerecht ist das Umgangsrecht beinhaltet. Dies beinhaltet ja auch Umgang mit Dritten. Ich finde viele Urteile die sich auf Verwandtschaft im weiteren Sinn beziehen, aber wie sieht es mit Freunden aus. Im konkreten Fall geht es um einen 15jährigen Jugendlichen dessen Mutter ihm den Umgang mit nahezu allen Menschen verbietet die ihm wichtig sind. Diese Menschen sind in keinerlei Gefährdung für ihn. Die Vorgaben der Mutter sind vielmehr ein Akt der Dominanz und Machtausübung. Viele therapeutische und pädagogische Fachkräfte haben sich schon daran versucht eine Verbesserung der Lage herbeizuführen, die Mutter ist nicht einsichtig. Mutter ist alleine sorgeberechtigt. Der Junge lebt in einer Wohngruppe. Die Mutter macht den Fachkräften dort Vorgaben, die nicht einzuhalten sind, wie z.B. bei jedem Kontakt den der Junge außerhalb der Einrichtung hat muss die Mutter von dem Jungen gefragt werden, der Junge darf nur in ihrer Begleitung Kleidung einkaufen, ... Es ist kaum auszuhalten zu sehen das dem Jungen keine Luft zum atmen gelassen wird. Das Jugendamt bezieht sich auf das im Sorgerecht beinhaltete Umgangsrecht das der Mutter das Recht zu diesen Vorgaben gibt. Ich kann mir das nicht vorstellen, denn aus meiner Sicht ist das eine missbräuchliche Ausübung des Sorgerechts. Aber ich brauche dafür rechtlich basierte Argumente. Kann jemand helfen???

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?