Wäre eine erneute Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung eine Folge- oder eine neue Erstbescheinigung?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das wäre eine neue Erstbescheinigung. Aber mal abgesehen davon, solltest du etwas dagegen unternehmen. Dein Chef scheint ein "kleines" A.loch zu sein wenn ich das so lese.

Leider weiß ich nicht, wie ich mich gegen ihn zur Wehr setzen kann. Irgendwie warte ich schon fast auf eine Kündigung von seiner Seite, weil er mich psychisch fertig macht.

@Lissy72

Lass dich weiter krank schreiben und gehe morgen nicht zur Arbeit. Sexuelle Belästigung geht gar nicht. Dich zwingt auch niemand dort wieder hin zu gehen. Dieser "Mensch" gehört angezeigt. So einen sollte man in Zukunft nicht mehr "Chef" nennen dürfen.

Nach einer Unterbrechung wäre dies erst einmal wieder eine Erstbescheinigung. Allerdings kann der AG bei der KK nachfragen, ob diese neuerliche Krankschreibung wegen identischer Erkrankung ausgestellt wurde.

Dann beginnt für ihn keine erneute 6 wöchige Lohnfortzahlung. Sondern beide Abwesenheitszeiten würden addiert.

An sich eine neue Erstbesteigung, wenn es sich jedoch um die gleiche Erkrankung handelt, wird die Zeit der vorherigen Krankschreibungen angerechnet.

Das bedeutet, es wird "Folgebescheinigung" angekreuzt?

NeIn, Erstbesteigung wird angekreuzt

lasse dich lieber morgen weiter krankschreiben und zeige den kerl an (über einen anwalt). ich denke, der laden ist für dich gelaufen

Ich finde auch, er sollte nicht einfach so davonkommen und das bei meiner Nachfolgerin genauso machen.

Ja, und du hast recht, der Laden ist für mich gelaufen. :-((

Erstbescheinigung

Warum suchst du nicht einen neuen Chef?

Was möchtest Du wissen?