Vorstellungsgespräch Betriebsrat

3 Antworten

Der Betriebsrat hat nach § 99 Betriebsverfassungsgesetz ein Mitspracherecht bei Einstellungen.

Ein Betrieb muss daher den BR über die geplante Einstellung informieren und ihm entsprechende Unterlagen wie Bewerbung und Personalbogen zur Verfügung zu stellen. Außerdem muss er dem BR das gewünschte Einstellungsdatum, die Eingruppierung, die Tätigkeit (Position) und evtl. auch die Dauer der Befristung mitteilen.

Der BR hat dann 7 Tage Zeit für eine Stellungnahme. Wenn er sich in dieser Zeit nicht meldet, gilt die Zustimmung als erteilt.

Wenn man Dich nicht einstellen wollte, hätte man dem BR mit sehr großer Wahrscheinlichkeit Deine Unterlagen nicht zur Genehmigung vorgelegt.

Der BR wird bei der nächsten Sitzung darüber entscheiden, ob sie der Einstellung zustimmen, sie ablehnen oder nicht äußern (ist wie eine Zustimmung).

Also heißt das, dass ich wohl möglich die einzige bin die sozusagen noch in der engeren Wahl ist? Oder kann es auch sein das z.B. 3 Bewerber in der engeren Wahl sind. Zur Info es ist nur eine Stelle zu besetzen! Was wäre denn wenn vom BR alle 3 genehmigt werden sozusagen? Würden die dann aus den drein auswählen?

Verzeih mir das ich so blöd nachfrage ist das 1. Mal das ich damit in Berührung komme. :)

@Jotty1

Der BR ist nicht dazu da der Personalabteilung die Arbeit abzunehmen und passende Bewerber zu suchen. Der AG hat sich i.d.R. für einen AN entschieden und gibt dem BR dann die nötigen Informationen, damit der BR sich entscheiden kann, ob er der Einstellung zustimmt oder sie ablehnt.

Ablehnen wird ein BR nur wenn er konkrete Gründe hat. Wir bekommen immer die Unterlagen der Bewerber zur Zustimmung vorgelegt, die der AG auch einstellen möchte. Alles andere macht ja auch keinen Sinn.

Ein Betriebsrat stellt auf jeden Fall nicht ein und entlässt auch nicht. Das ist Sache des Arbeitgebers.

@Hexle2

Also ist bei einem großen Unternehmen davon auszugehen das ich sozusagen die Zusage erhalte und nicht aus z.B. 3 Leute die in der engeren Wahl sind nach der Zustimmung vom BR entschieden wird.

@Jotty1

Der BR wird ganz bestimmt nicht aus drei, fünf oder zehn Bewerbern bestimmen, wer eingestellt wird. Das ist nicht seine Aufgabe und auch nicht sein Recht. Es ist immer noch der AG der entscheidet, ob er einen AN einstellen möchte oder nicht.

Der AG ist an die Vorgaben des Betriebsverfassungsrechts gebunden und muss deshalb den BR mit einbeziehen. Das ist oft auch gar nicht so verkehrt. Wenn z.B. der AG den AN in eine niedrigere Gehaltsklasse als AN mit gleicher oder ähnlicher Beschäftigung einstufen möchte, kann der BR die Einstellung unter Verweis auf diesen Fehler ablehnen. Hat der AG dann nachgebessert, wird der BR sein Einverständnis geben (vorausgesetzt, alles andere entspricht den Vorgaben).

Betriebsräte sind keine "Einstellungsverhinderer". Im Gegenteil, jeder gute BR ist froh, wenn er Einstellungen und keine Kündigungen zu bearbeiten hat. Du brauchst also vor dem Betriebsrat keine Angst zu haben. Der will Dir bestimmt nichts Böses. Er muss aber seine Arbeit nach dem BetrVG erledigen und das dauert halt die paar Tage.

@Hexle2

Hallo,

ich habe nochmal eine Frage dazu. Der Teamleiter sagte das die Entscheidung bzw. der BR nur donnerstags tagt und entweder letzte Woche oder diese Woche = eigentlich heute Bescheid kriegen sollte. Ist es denn ein schlechtes Zeichen bzw. normal das die sich heute noch nicht gemeldet haben? LG

Normaler Weise und in einem Unternehmen wo Unternehmensleitung und Betriebsrat zusammen arbeiten hat der Betriebsrat ein Mitspracherecht bei Neueinstellungen und auch bei Entlassungen.Wenn die Leitung des Unternehmens und Betriebsrat einmal die Woche zusammen kommen gibt es eben nur diese Möglichkeit irgendwelche Entscheidungen zu besprechen.Das hat weder positive noch negative Auswirkungen.Lediglich verzögert sich eine Entscheidung.Meistens gibt es mehrere Bewerber für ein Jobangebot und dann wird ausgewählt wer für den Job am geeigneten ist.Dann erst erfolgt Zu-oder Absage.

Hallo,

Danke für deine Antwort.

Ist es nicht aber so das dort nur Bewerber die potenziell neue Mitarbeiter bzw. Bewerber die in die engere Wahl genommen worden sind vorgestellt werden?

Also heißt das das noch alles offen ist und die Entscheidung noch nicht gefällt worden ist?

Ich denke mir aber wenn ich nicht in Frage kommen würde bzw. ich nicht nah an einer Zusage wäre er mich doch gar nicht angerufen hätte um mir das mitzuteilen. Das wäre doch Zeitverschwendung.

Kannst Du einschätzen wie viele Bewerber vorgestellt werden oder KANN man davon ausgehen das ich die einzige bin.

LG

@Jotty1

Kannst du einschätzen wie viele Bewerber vorgestellt werden oder kann man davon ausgehen,dass ich die Einzige bin?

Nein,dass kann ich nicht da müßte ich schon der Personalchef persönlich sein.

vielleicht hat der BR jemand in seinem Freundeskreis dem er den Job zuschanzen will

Naja das glaube ich eher nicht. Es ist ein sehr großes Unternehmen und da die Stelle ja ausgeschrieben wurde denke ich ist sogar auszuschließen.

Solch unberechtigter Unterstellungen solltest Du Dich enthalten!

Wie sollte der Betriebsrat das auch machen können?!? Nicht er stellt schließlich ein!

Was möchtest Du wissen?