Vorstellungsgespräch beim Amtsgericht

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du solltest wissen, was man als Justizfachangestellter überhaupt macht, warum du dich dafür bewerben willst und inwiefern deine Qualifikationen und Fähigkeiten zu diesem Berufsbild passen.

Darüber hinaus solltest du natürlich etwas über die Justiz in Deutschland wissen. Für was ist z.B. ein Amtsgericht zuständig? Was ist der Unterschied im Vergleich zum Land-, Oberlandesgericht? Wer arbeitet in Gerichten (Richter, Staatsanwälte) und was sind ihre grundlegenden Tätigkeiten? Man wird dich sicher nicht danach ausfragen. Wenn du aber keinen Plan hast, was ein Amtsgericht überhaupt macht, dann wird das sicher keinen guten Eindruck hinterlassen :-)

Danke! Ich habe den Ausbildungsplatz bekommen und werde nächstes Jahr anfangen :)

@lolitakitty

Und welche Fragen haben sie dir gestellt??

Solche nichtssagenden Fragen werden idR nicht gestellt. Auch wenn die Handbücher voll damit sind. Sollte sie doch gestellt werden, dann verweis einfach auf dein (vermeintliches) Interesse an der Justiz und dem öffentlichen Dienst.

Hallo lolitakitty,

was spricht dagegen, darauf einfach ehrlich zu antworten?

Ich weiß nicht, ob diese Frage überhaupt gestellt wird

Du kannst sicher sein, daß das eine der ersten drei Fragen sein wird.

was sollte ich antworten?

Das kann keiner besser wissen als Du selbst

Hallo,

sei einfach ehrlich. Warum hast du dich beworben? Du möchtest diesen Beruf erlernen, weil er dich interessiert und dir wohlmöglich in Praktika zugesagt hat.

Es gibt keinen Grund nervös zu sein.

Was möchtest Du wissen?