Vor Lehrgang krank geworden (Konsequenzen vom Arbeitgeber)?

7 Antworten

Sie dürfen dich (solange es keine Auffälligkeiten wie vermehrtes Krank sein gibt) dir nichts belangen, im Gegenteil, bei so wie du mir den Fall beschrieben hast, darfst du gar nicht Arbeiten, da dies als Fahrlässiges Handeln bezeichnet werden kann (Je nachdem was du Arbeitest) Wenn du sorgen hast Melde dich einfach bei deinem Arbeitsgeber und informiere dich, ob sich irgendwelche Konsequenzen daraus schliessen werden. Das zeigt zugleich noch Interesse und wirkt nicht so als ob du dich drücken würdest, (allenfalls will er auch ein Arzt Zeugnis oder ähnliches zur Bestätigung.)

Aber auf jeden Fall Krankmelden und dich erholen.

Du solltest aufjedenfall zum Arzt und dir auch bescheinigen lassen dass du krank bist.

Ansonsten: Belangen kann der Betrieb dich dafür natürlich nicht. Du hast alles richtig gemacht.

Sauer auf dich sein könnten sie dennoch. Das würde aber nur zeigen, dass du einen unvernünftigen Chef hast.

Lass dich von deiner Kollegin nicht beunruhigen. Es wird schon alles gut sein

Du musst auf jeden Fall eine AU bringen.

Der Lehrgang kostet dem Betrieb Gebühren, da sind die nicht begeistert, wenn man ausfällt. Aber die werden das nicht zum ersten Mal haben, womöglich kann man deine Teilnahme verlegen.

gehe zum Arzt, er wird Dich arbeitsunfähig schreiben, wenn es so ist.

AU so schnell wie möglich an den Arbeitgeber und alles ist gut. Besser als du jemanden ansteckst.

Was möchtest Du wissen?