Vor Ausbildungsbeginn Arbeiten?(Chef verlangt Arbeit)

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sag ihm, dass du dazu gerne bereit bist, für den Monat aber aus versicherungstechnischen Gründen als 400-Euro-Kraft angemeldet werden möchtest und auch entsprechendes Gehalt willst.

Für ein Paar tage auf 400Euro Jobbasis,geht das?

@Har123ald

OK!Nun aber wenn der Chef einfach Geld sparen will(sprich:ich werde nicht bezahlt)was soll ich dann machen?

@heavyspeed

Dann lehnst du höflich ab. Falls du minderjährig bist, sagst du einfach, dass deine Eltern das nicht erlauben.

Alle bei einer Firma Beschäftigten,egal ob Aushilfe,Teilzeit oder Vollzeit,sind über die gesetzliche Unfallversicherung(Berufsgenossenschaft) gegen Arbeitsunfälle versichert.

Das gilt sogar für Praktikanten, die überhaupt kein Entgelt für ihre Arbeit bekommen.

@Schuhu

Praktikum habe ich schon vor der Ausbildung 2 Monate lang gemacht!

Sag doch einfach, dass Du das gern machen würdest, aber anderweitige Verpflichtungen hast bzw nicht da bist, nochmal in den Urlaub fährst...irgendwas. Ich würde nicht arbeiten gehen....

er würde Dich dann schon versichern(wohl auf Minijobbasis) und Du könntest noch etwas Taschengeld verdienen. Zwingen kann er Dich jedoch nicht.

auf Minijobbasis für Paar tage?Wie soll das gehen?

@heavyspeed

gerade, weil es nur ein paar Tage sind, ist das optimal.

Dein Ausbildungsbetrieb muss dich anmelden und du musst für die zeit dann auch entlohnt werden. Meldet er dich nicht an ist es Schwarzarbeit und ihr macht euch beide strafbar.

Lass dich nicht darauf ein.