VL Deka Inv. Fonds vorzeitig auflösen

1 Antwort

Hast Du eigentlich keinen Berater, der Dir solche üblichen VL-Fragen beantworten kann ? Wenn Du nie Arbeitnehmersparzulage (nicht Arbeitgeberzulage) beantragt hast, kannst Du die VL auch vorzeitig auszahlen lassen, ohne Nachteile. 1.500 sind ja nicht gerade der Hammer. Entweder zahlst Du noch nicht lange ein oder der Wert hat richtig gelitten. Denn obwohl es wahrscheinlich der AriDeka ist, also der nornale Sparkassen-VL-Fonds, der aber keinen richtig vom Hocker haut, SO schlecht ist er auch nicht.

Zum Thema "kann ich monatlich anderweitig besser brauchen": zahlst Du die 34 selbst oder Dein Arbeitgeber ? VL kann man sich nämlich nicht auszahlen und für irgendwelche anderen Dinge, die man besser brauchen kann, verwenden. Die werden in solch einen Vertrag gebunden und fertig.

Und was die Arbeitnehmersparzulage betrifft, die du nie beantragt hast, weil sie im Bausparer bereits gebunden ist: da gibts wohl wieder nen schlechten ode gar keinen Berater. Wenn Du beide VL-verträge bedienst, kannst Du die normale Arbeitnehmersparzulage über den Fondsvertrag beantragen (wesentlich mehr als die normale ASZ von 9,0% !) und für den Bausparer beantragst Du alternativ die Wohnungsbauprämie von 8,8 statt 9,0. So bekommst Du beide Verträge gefördert und verschenkst nicht noch mehr Prämie die nächsten Jahre. Anderweitig besser gebrauchen wäre in meinen Augen maximal für BU oder Rente. Alles andere wäre kaum ein Grund, wenn man dafür staatliche Förderung verschenkt !

Wenn Du beide VL-verträge bedienst, kannst Du die normale Arbeitnehmersparzulage über den Fondsvertrag beantragen (wesentlich mehr als die normale ASZ von 9,0% !) und für den Bausparer beantragst Du alternativ die Wohnungsbauprämie von 8,8 statt 9,0. So bekommst Du beide Verträge gefördert und verschenkst nicht noch mehr Prämie die nächsten Jahre

Dies ist nicht ganz vollständig. Wenn beide VL-Verträge bedient, kann man sogar für beide Arbeitnehmersparzulage beantragen. Einmal 20% für 400€ bei Fondsparen und 9% für max 470€ Das macht zusammen 123€ pro Jahr beantragt in der Einkommensteuererklärung. Obendrauf kann man noch Wohnungsbauprämie beantragen wenn man den Bausparvetrag über die 470€ hinaus bedient. Quelle: WISO- Sparbuch

Was möchtest Du wissen?