Vermieter nötigt mich

5 Antworten

Weder Polizei noch Anwalt..... nur weil er dir mal eine SMS geschickt hat, oder einen blöden Spruch gelassen hat?? Da ziehst du den Kürzeren. Nötigung ist eine Art Straftatbestand und den musst du beweisen können, damit du da Erfolg hast. Wenn du raus willst, musst du dich natürlich an die im Vertrag vereinbarten Kündigungsfristen halten. Tust du das nicht, musst du für den Zeitraum die Miete weiter bezahlen. Die Geschichte mit dem Nachmieter funktioniert nur, wenn du nachweisen kannst, dass dein Vermieter dich wirklich nötigt. Ansonst hast du nicht generell das Recht anstelle von Einhaltung der Kündigungsfrist, einen Nachmieter zu stellen. Habe ich erst kürzlich hier lesen und mich im Internet davon überzeugen dürfen. Für diese Nachmieter- Geschichte müssen sehr triftige Gründe vorliegen. Bevor du dir nun einen teuren Rechtsanwalt suchst, der deine Interessen vertritt, solltest du doch erstmal ein klärendes Gespräch mit deinem Vermieter herbeiführen, vielleicht lässt sich ja doch eine für beide Seiten akzeptable Lösung finden. Ein Umzug und eine neue Wohnung, auch das kostet alles Geld, das du vielleicht auch sparen kannst. Und wenn dein Vermieter unbedingt will, dass du ausziehst, dann lass ihn den Mietvertrag kündigen!!

Ich glaube, in deiner Frage fehlt etwas. "Als ich ihm jetzt fairer Weise geschrieben hab das ob ich Nachmieter stellen soll oder er selber Vermieten möchte." Wie sollten denn da der Hauptsatz lauten? Ich glaube, die Info ist wichtig, damit man versteht, was für ein Problem du hast.

Der Hauptsatz heisst ich will aus der Wohnung ohne Kündigungsfrist von 3 Monaten. Er reagiert auf nichts mehr

@Katrin2110

da hast du leider keine Handhabe. Wenn die Kündigungsfrist 3 Monate beträgt und ihr euch nicht anders einigt, dann ist das bindend.

@Katrin2110

Der Hauptsatz heisst ich will aus der Wohnung ohne Kündigungsfrist von 3 Monaten

Hab ich mir fast gedacht.

@anitari

Er wird schon auf ein Anwaltsschreiben reagieren manche scheinen das zu brauchen

@Katrin2110

Das wird nicht viel bringen. Du willst auf einmal aus der Wohnung raus und mußt die Kündigungsfrist einhalten. Wenn du rechtlich gegen ihn vorgehen willst, dann höchstens, daß er bestimmte Sachen unterläßt wie z.B. Kinder in die Mülltonne zu stecken oder es auch nur anzudrohen.

@DerTroll

Naja in seinen Sms steht ja auch das ich nicht in sein Schussfeld kommen soll...was immer das heissen mag....vielleicht ist er in der Bronx aufgewachsen man weiss es nicht

Hast du soviel Geld übrig um es aus dem Fenster zu werfen? Der Anwalt wird was tun, ist aber für die Katz, es kommt nix dabei raus, nur dass er an dir Geld verdient, mehr nicht. Kündige sofort zum 30. Juni (schriftlich per Einwurfeinschreiben) oder versuche einen Aufhebungsvertrag zu einem dir genehmen Termin.

Die Polizei sieht hier keinen Handlungsbedarf.

Wie nötigt er Dich denn? Du musst schon schwerwiegende Gründe habe, den Mietvertrag fristlos zu kündigen. Das was Du geschrieben hast, klingt für mich nicht sehr bedrohlich und schon gar nicht nach Nötigung.

Also wenn er mein Kind in den Mülleimer stecken will ist keine nötigung??? Ahja....

@Katrin2110

Nein eine dämliche Bemerkung. Und selbst wenn sie strafaverfolgt wäre, gälte euer Mietvertrag immer noch :-O

@imager761

Oh man da ist einer ja noch intelligenter als mein Vermieter :-O

Ich bin Alleinerziehend als ich letzens mit meinem Kind an Ihm vorbei gegangen bin hat er mein Kind gefragt ob es in die Mülltonne will.

Das ist kein Grund für eine fristlose Kündigung. Du könntest ihn wegen Beleidigung anzeigen, wenn Du es beweisen kannst.

Jetzt will ich aber dirngend ausziehen und hätte 2 Wohnungen zur Option. Möchte aber so schnell wie möglich raus die Wohnungen würden auch binnen 1 Monat frei sein.

Du hast das Problem, was fast jeder hat der umziehen will, die doppelte Miete.

Du musst halt versuchen schnell einen Nachmieter zu finden oder hoffen, dass der Vermieter schnell einen findet, mit dem er einen Vertrag macht, der vor Ende Deiner kündigungsfrsit beginnt. Erst dann brauchst Du keine Miete mehr zahlen.

Polizei oder Anwalt was meint Ihr das ich hier aus der Wohnung komme.....

Wofür? Den Ärger und das Geld kannst Du Dir lieber sparen.


Wenn Du geringes Einkommen hast in Höhe von Hartz IV, dann kannst Du natürlich beim Amtsgericht einen Beratungshilfeschein für einen Anwalt beantragen, der Dir zumindest helfen kann, wenn es beim Auszug zu Problemen mit dem alten Vermieter kommt.

Z.B. Endrenovierung, Kautionsrückzahlung usw.

Ich wünsche Dir jedenfalls viel Glück.

Was möchtest Du wissen?